Der Autoverkehr auf der linken Fahrbahn der Krim-Brücke funktioniert wieder

Krim-Brücke eingeweiht | nachrichtenleicht.de

Krim-Brücke, Russland

Quelle: Nachrichtenagentur ADN (SMAD-Lizenz-Nr. 101 v. 10.10.46) vom 15.09.2023

Sie finden staseve auf Telegram unter

https://t.me/fruehwaldinformiert

Sie finden staseve auf Gab unter https://gab.com/staseve

Sie finden uns auf Gettr https://gettr.com/user/peterfruehwald

Folgt unserem neuen Kanal Heimische Direktvermarktung: https://t.me/heimischeProdukte

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 

 

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Kleiner Grauer
Kleiner Grauer
5 Monate zuvor

Wenn Russland mit Drohnen auf Brücken der BRiDä-ä-ä, die sowieso marode sind, reagiert, dann Freunde wird es ernst mit den Fahrrädern und Lastenfahrrädern, weil kein PKW oder LKW mehr darüber kommt. Was sagen dann die Flüchtlinge die keinen Flüchtlinge sind dazu? Hoffentlich sind DIE auf der Seite wo die Bananen und Nutella liegen. Als Selbstversorger können die nicht eingesetzt werden, denn Rad fahren haben DIE nie gelernt! Die Krim gehört zu Russland und wenn der
Selenskyi denkt er muß die Pfeiler wegsprengen lassen, damit Er Sicht auf die Krim hat, dann soll Er dorthin fahren. Die Russen warten schon auf Ihn. Auf der Krim gibt es noch bekannte Lager in denen die deutschen Kriegsgefangenen hungerten. Da kann Er schon mit Schaufel und Besen, mit Besenrein, vorsorgen, wenn seine Soldaten und Söldner einquartiert werden! Meine Spione gaben mir „ausgezeichnete“ Berichte über diese alten Lager, von Ihren Altvorderen der Verwandtschaft.