MIWI-Institut rechnet vor: Ethnische Deutsche könnten in 100 Jahren aussterben

25. November 2023
MIWI-Institut rechnet vor: Ethnische Deutsche könnten in 100 Jahren aussterben
NATIONAL
Foto: Symbolbild

Grünwald/Berlin. Schon seit langem legen demographische Studien den Schluß nahe, daß bereits um das Jahr 2040 in allen größeren und mittleren deutschen Städten nichtdeutsche Bevölkerungsmehrheiten das Sagen haben werden. Diese beklemmende Prognose wurde jetzt durch eine Analyse des Ökonomen Jurij Kofner, Ökonom beim AfD-nahen MIWI-Institut (Institut für Marktintegration und Wirtschaftspolitik, Grünwald bei München) aktualisiert. Sie bestätigt: die autochthone, also angestammte Bevölkerung in Österreich, Deutschland und der Schweiz wird in den kommenden Jahrzehnten nicht nur zur Minderheit, sondern könnte bereits innerhalb der nächsten hundert Jahre aussterben, wenn die derzeitigen demographischen Trends auch weiterhin anhalten.

Wörtlich heißt es in Kofners Untersuchung: „Wir Deutsche sterben nicht nur aus, sondern auch viel früher, als wir es wahrhaben wollen.“

Die Berechnung wurde für Deutschland, Österreich und die Schweiz anhand der Daten für die Jahre 2012 bis 2022 angestellt. Die Studie prognostiziert auch, ab wann „Staatsbürger mit Migrationshintergrund“ mehr als die Hälfte der Bevölkerung stellen werden.

Die Zahlen sind alarmierend: angesichts einer Geburtenrate von 1,4 bei den Autochthonen im Vergleich zu 2,4 bei in Europa lebenden Muslimen ist offenkundig, daß sich beide Bevölkerungsteile sehr ungleich entwickeln – die einen werden mehr, die anderen weniger. Hinzu kommt, daß seit dem Amtsantritt der früheren Bundeskanzlerin Merkel (2005) über 582.000 ethnische Deutsche das Land netto verlassen haben, hauptsächlich gut ausgebildete Akademiker im erwerbsfähigen Alter. Gleichzeitig verzeichnete Deutschland zwischen 2012 und 2022 einen Nettozuwachs von über 612.000 Einwanderern pro Jahr, was zu einem Gesamtzuwachs von 6,7 Millionen ausländischen Staatsbürgern führt.

Demzufolge machen ethnische Deutsche im Jahr 2022 nur noch 73 Prozent der Bevölkerung der Bundesrepublik aus. Anhand des aktuellen Migrationssaldos und des Fruchtbarkeitsgefälles zwischen Deutschen und Zuwanderern prognostiziert Kofner, daß Bürger mit Migrationshintergrund bereits im Jahr 2052, also in den nächsten 30 Jahren, die Mehrheit der Bevölkerung stellen werden. Noch alarmierender ist der Ausblick, daß ethnische Deutsche bei Fortschreibung der gegenwärtigen Trends in weniger als einem Jahrhundert – bis zum Jahr 2116 – gänzlich aussterben werden.

Nur graduell besser sieht es in den deutschsprachigen Nachbarländern Österreich und Schweiz aus. In der Alpenrepublik könnten autochthone Österreicher demnach in exakt hundert Jahren aussterben, in der Schweiz wäre es 2160 so weit.

Eine besondere Situation ist in Mitteldeutschland erkennbar. Dort ist die ethnische Fragmentierung weit weniger vorangeschritten als in Westdeutschland. Während in den westdeutschen Bundesländern einschließlich Berlin Bürger mit Migrationshintergrund bereits im Jahr 2040 die Mehrheit der Bevölkerung bilden werden, dürften in den neuen Bundesländern auch zu diesem Zeitpunkt Deutsche immer noch 80 Prozent der Bevölkerung stellen. In Westdeutschland könnten die letzten Deutschen bereits im Jahr 2089 Geschichte sein – in Mitteldeutschland wären dann immer noch 50 Prozent einheimische Deutsche. (rk)

Quelle: zuerst.de vom 25.11.2023

Sie finden staseve auf Telegram unter

https://t.me/fruehwaldinformiert

Sie finden staseve auf Gab unter https://gab.com/staseve

Sie finden uns auf Gettr https://gettr.com/user/peterfruehwald

Folgt unserem neuen Kanal Heimische Direktvermarktung: https://t.me/heimischeProdukte

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
7 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Kleiner Grauer
Kleiner Grauer
2 Monate zuvor

Da lachen die Hühner darüber!

Ulrike
Ulrike
2 Monate zuvor

So wird es kommen weil falsch verstandene Humanität Gesindel aus aller Welt hierher kommen darf. Und dazu haben die Gutmenschen keinen Charakter und lassen sich Männlein wie Weiblein mit solchen Figuren ein und kriegen Balgen……so sterben die Europäer aus.

Alexander Berg - BERG- Blog

Tja. Man muss kein Deutsch können, sondern nur haben.

Martin Stind
Martin Stind
2 Monate zuvor

Wenn der Jude weiter macht dauert das keine 50 jahre mehr.
Es wird Zeit die 12 Baumstaemme Davids endgueltig abzuholzen und im Ofen zu verfeuern . Genauso wie es Martin Luther schon vor 500 Jahren erkannte.
Und wenn sie nicht so schändlich lögen, fluchten, speiten, lästerten, schmähten die Personen, kannst du denken, so hätte sie Gott nicht erhört, und sie hatten ihre Sache längst verloren, dürften nicht zu Jerusalem Herrn sein, sondern in der Welt zerstreut sein, Jerusalem nicht sehen, sich mit Lügen, Trügen, Stehlen, Rauben, Wuchern und allerlei Untugend unter den verfluchten Gojim nähren.
Nur weiter so Juda.
Luther wird sich Bewahrheiten. Ich will der Erste sein der Sie ans Feuer legt.
Baerbock Pistorius und das ganze Chabat Gesocks.
https://mediapeert.belta.by/w/5M5eMW11TmcuzYiJUhJeFB

Die ganze Wahrheit über Baerbock.

Sylvester Ohnemus
Sylvester Ohnemus
2 Monate zuvor
Reply to  Martin Stind

Juden wird es entgegen der Szenegläubigen immer geben. In einigen werden die Szenegläubigen eine Randerscheinung in den Geschichtsbücher einnehmen.
So what.

Kleiner Grauer
Kleiner Grauer
2 Monate zuvor

Meide den Schnaps, such Dir Hilfe! Dann lies doch „Stahlfront“
DIE wird es geben, aber auf einen Planeten der in beide Richtungen versiegelt wird.
DIE dann Mensch statt Tier wollen weiter alles falsch machen und nicht belehrt werden!

Martha Strunk
Martha Strunk
2 Monate zuvor
Reply to  Martin Stind

Das Luther Recht hat ist heute in aller Munde.
Gerichtsprozess um Davidstern-Affäre: Gil Ofarim gesteht Lügehttps://de.rt.com/inland/188292-gerichtsprozess-gil-ofarim-gesteht-luege/
Und deshalb erinnern Ich gerne auch an die Verbrecher des Zentralrats der Luden.
Paolo Pinkel ist nur die Spitze einer weltweiten Verjudung der es gilt entgegenzutreten wie es Luther vorgab.
Luther wird sich Bewahrheiten. Ich will der Erste sein der Sie ans Feuer legt…
https://mediapeert.belta.by/w/e1BePi6m9K5XZqpoTPA3UZ

Es bietet sich an denen einen Ausflug und Kuraufenthalt in den Buchenwald zu spendieren.