Frankreich – Innenminister: Deutscher bei Messerattacke in Paris getötet, zwei weitere Touristen verletzt – Macron spricht Beileid aus


03.12.2023

Nach der Messerattacke in Paris sichern Polizisten die Gegend um den Tatort.
Nach der Messerattacke in Paris sichern Polizisten die Gegend um den Tatort. (AFP / DIMITAR DILKOFF)

Bei einer Messerattacke in der französischen Hauptstadt Paris ist ein deutscher Tourist getötet worden. Zwei weitere Menschen wurden verletzt, wie Innenminister Darmanin in der Nacht mitteilte. Frankreichs Präsident Macron sprach den Angehörigen sein Beileid aus.

Nach Angaben Darmanins hatte der Angreifer die Touristen in der Nähe des Eiffel-Turms attackiert. Der Mann habe auf Arabisch „Gott ist groß“ gerufen. Nach seiner Festnahme habe er gegenüber der Polizei den Gazakrieg als Motiv angegeben.

Der mutmaßliche Täter, ein 26-Jähriger Franzose, ist demnach den Behörden bekannt. Er wurde bereits 2016 wegen Anschlagsplänen verurteilt. Aus Polizeikreisen hieß es, der als radikaler Islamist bekannte Mann habe unter psychischen Problemen gelitten.
Premierministerin Borne erklärte auf der Online-Plattform X, Frankreich werde dem Terrorismus nicht klein beigeben. Zugleich lobte sie das mutige Eingreifen der Polizei.

Quelle: Deutschlandfunk

Französische Polizei verhaftet islamischen Terroristen in Paris, der eine Person tötete und zwei verletzte, indem er „Allahu Akbar“ rief.

Quelle: Nachrichtenagentur ADN (SMAD-Lizenz-Nr. 101 v. 10.10.46) vom 03.12.2023

Sie finden staseve auf Telegram unter

https://t.me/fruehwaldinformiert

Sie finden staseve auf Gab unter https://gab.com/staseve

Sie finden uns auf Gettr https://gettr.com/user/peterfruehwald

Folgt unserem neuen Kanal Heimische Direktvermarktung: https://t.me/heimischeProdukte

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
4 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Kleiner Grauer
Kleiner Grauer
2 Monate zuvor

Die Überwachung ist immer und überall. Gesichtserkennung auf jedem Meter! Nur  unter dem Eifelturm nicht!
Stimmenerkennung-kein Problem! So wie der den Mund auf macht und seinen „Gott“ ruft hat den eine automatische Feueranlage die Birne in tausend Teile zu reißen! Der Ami verteidigt seine Rinderherden gegen die Kojoten mit automatischen Anlagen! Jeder Schuss ein Treffer! Warum Messer-Mann? Warum immer mit dem Begriff  „Messer?“ Warum kein Wort über die Familie die den Schmerz nie wieder los wird?

Diese abartige Kreatur, die ist schon mit „behindert“ vom Beamten geschützt! Täterschutz vor Opferschutz! So behindert
sieht der nicht aus, wenn das Video zum Mord passt!

Ulrike
Ulrike
2 Monate zuvor

Spart euch euer scheinheiliges Beileid. Der Kerl war schon länger bekannt und nun starb ein Mensch weil ihr den habt laufen lassen. Leider erwischt es immer die falschen.

birgit
birgit
2 Monate zuvor

Weihnachten unterm Eiffelturm hat er sich anders vorgestellt.

Räumt die Leichen weg
Räumt die Leichen weg
2 Monate zuvor

Frankreich lebt über 10 Jahre im Ausnahmezustand. Da hat sich dieses Zeug nur auf dem Gürtelschloss kriechend auf den Bürgersteig fort zu bewegen! Im Ausnahmezustand sind solche bekannten Typen nur hinter geschlossenen Mauern zu sehen!