Die Burka stammt aus dem Astarte-Kult im alten Mesopotamien

Image

Zu Ehren der Fleischeslust-Göttin mussten alle Frauen einmal im Jahr in den heiligen Wäldern rund um die Tempel der Göttin Prostitution betreiben. Um nicht erkannt zu werden, ist es notwendig, dass sich Frauen aus der gehobenen Gesellschaft zur Gewohnheit machen, sich vollständig zu verhüllen.

Mustafa Kemal, bekannt als Atatürk, der erste Präsident der Türkei von 1923 bis 1938, fand den richtigen Weg, die damaligen Fundamentalisten zum Schweigen zu bringen.

Er beendete die Burka, indem er mit sofortiger Wirkung ein einfaches Gesetz erließ: Alle türkischen Frauen haben das Recht, sich so zu kleiden, wie sie wollen. Allerdings müssen alle Prostituierten eine Burka tragen. Am nächsten Tag war die Burka in der Türkei nicht mehr zu sehen. Dieses Gesetz ist übrigens stets noch in Kraft.

Juda sah sie und hielt sie für eine Dirne; sie hatte nämlich ihr Gesicht verhüllt. 1. Mose 38,15

Quelle: Daniel Gugger auf X

Quelle: Nachrichtenagentur ADN (SMAD-Lizenz-Nr. 101 v. 10.10.46) vom 23.06.2024

Sie finden staseve auf Telegram unter

https://t.me/fruehwaldinformiert

Sie finden staseve auf Gab unter https://gab.com/staseve

Sie finden uns auf Gettr https://gettr.com/user/peterfruehwald

Folgt unserem neuen Kanal Heimische Direktvermarktung: https://t.me/heimischeProdukte

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
7 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
kairo
kairo
20 Tage zuvor

Mit dem Astarte-Kult hat das nun wirklich nichts zu tun. Dass eine Frau, spätestens wenn sie verheiratet ist, sich nicht mehr ohne Kopfbedeckung in der Öffentlichkeit zeigt, ist ein uralter und weit verbreiteter Brauch in Orient, wie man schon der Bibel entnehmen kann (und an den betreffenden Stellen geht es sicher nicht um die Anbetung der Astarte). Übrigens tragen auch traditionell gekleidete Männer im Orient gewöhnlich etwas auf dem Kopf, eine Kappe oder ein Tuch. Türken trugen früher einen Fez, bis Atatürk auch das verbot.

Die Burka dagegen verhüllt ja auch das Gesicht. So etwas war nicht üblich, möglicherweise mal abgesehen von dem im Beitrag erwähnten Sonderfall. Die Haare einer Frau sollte man nicht sehen, das Gesicht schon. Schließlich wollte man ja wissen, wer das war.

Übrigens fand sakrale Prostitution zu Ehren der Astarte nicht nur einmal im Jahr statt.

Last edited 20 Tage zuvor by kairo
Kleiner Grauer
Kleiner Grauer
20 Tage zuvor
Reply to  kairo

Es ist absolut bekannt was der Pharo gegessen hat und was Er furzte und der Geruch daraus ob Regen oder Sonnenschein kommt! Die dort ansässigen Nasen konnten den Zwiebelgeruch herausfiltern. Der Dampf stimmte hundertprozentig zur Vorhersage!
Nur wer die Erdgasleitung in der Ostsee gesprengt hat ist nicht bekannt. Das stinkt nach dunklem warmen Bier!

Was Macht in kranken Gehirnen so alles an abartigen Varianten hervor bringt um das andere Weib, wie das eigene mit einer früh Ejektion zu enttäuschen! In der Natur gibt es nicht ein Beispiel, daß der Männliche Teil des Rudels sich mit anderen Weiblichen Tieren des Rudels ungestraft paaren darf! Es gibt das Pärchen der ewigen Treue!

@ Kairo an Deiner Kreation der Unzucht ist etwas Wahres! Unter Schröder usw. wie oft waren DIE alle schon verheiratet oder lebten in un Ehe und Unzucht?

Ulrike
Ulrike
20 Tage zuvor

Sollen die doch wie Pinguine rumlaufen. Wen störts ? Nur hier in Deutschland und Rest Europa brauchen wir das nicht.

kairo
kairo
20 Tage zuvor
Reply to  Ulrike

Dann gehören Lederhosen und Kilts auch verboten. (Warnung an alle Schotten, die sich gerade zur EM in Deutschland aufhalten!)

Nur sollte man überlegen, was los wäre, wenn Länder mit anderer traditioneller Kleidung westliche Mode nicht dulden würden. „Nein, mein Herr, mit Anzug geht das nicht, ohne Dischdascha kommen Sie hier in Oman nicht rein!“

Ulrike
Ulrike
20 Tage zuvor
Reply to  kairo

Lederhosen und Kilts gehören zu Europa du Eumel. Burkas nicht !!

Kleiner Grauer
Kleiner Grauer
20 Tage zuvor
Reply to  kairo

Die Lederhose ist eine Berufsbekleidung für Elektriker, Sie zeigen damit, daß Sie einen kurzen in der Lederhose haben. Der Kilt ist das gleiche wie die Lederhose, die Schotten kennen kein Hirschleder. Die Karos im Stoff des Kilt zeigen den Schaltplan für den Elektriker unter welchen Hausanschluss der den Stecker für die Bohrmaschine Adaptern darf.

birgit
birgit
20 Tage zuvor

Von mir aus können die im Ganzkörperkondom rumlaufen ! Interessiert mich nicht.