Das russische Atom -U-Boot Belgorod mit neuester Tarnkappentechnik ausgelaufen und verschwunden

Russlands neues U-Boot „Belgorod" mit Atomtorpedos

Atom -U-Boot Belgorod

Wie mehrere Medien übereinstimmend berichten, ist unter #NATO -Staaten und ihren Verbündeten Panik ausgebrochen. Denn dass das größte #Atom -U-Boot der Welt, die russische #Belgorod , unbemerkt aus ihrem Hafen in #Russland ausgelaufen und spurlos verschwunden ist. An Bord befindet sich das neuartige Waffensystem #Poseidon , das gewaltige radioaktive Tsunamis von mehreren hundert Metern Höhe auslösen kann. Zum Vergleich: Die Monsterwelle des Jahres 2004 in #Asien , mit mehr als 200.000 Toten, war gerade mal 35 Meter hoch. Die Belgorod verfügt außerdem über eine unbekannte Tarnkappentechnik. Das #Boot könnte wochenlang die Freiheitsstatue in New York umfahren, die #USA würde es nicht bemerken. 

Quelle: Nachrichtenagentur ADN (SMAD-Lizenz-Nr. 101 v. 10.10.46) vom 26.02.2024

Sie finden staseve auf Telegram unter

https://t.me/fruehwaldinformiert

Sie finden staseve auf Gab unter https://gab.com/staseve

Sie finden uns auf Gettr https://gettr.com/user/peterfruehwald

Folgt unserem neuen Kanal Heimische Direktvermarktung: https://t.me/heimischeProdukte

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
13 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Ulrike
Ulrike
1 Monat zuvor

Das können die Amis anscheinend nicht orten. Hoffentlich geht denen jetzt endlich mal der Arsch auf Grundeis diesen Kriegstreibern.

Kleiner Grauer
Kleiner Grauer
1 Monat zuvor

So sind die Unterschiede die über Sieg oder Niederlage entscheiden. De Russen haben Technik U-Boote verschwinden zu lassen. Der Ami und seine Itzen hat Technik Geld verschwinden zu lassen! Was nützt wem?

Die deutschen hatten Technik die –X-Wellen einzusetzen und damit unter Wasser den Rumpf der englischen Kriegsschiffe zum Glühen zu bringen! Gluck-gluck weg waren Sie!

Und das hier ist ein schönes Beispiel wenn überlegene Technik eingesetzt wird! Es war eine einzige HAUNEBU die hundert Maschinen abgeschossen hat!

#Operation Double Strike war der Codename einer
amerikanischen Luftangriffsoperation im Zweiten
Weltkrieg
. Sie fand am 17. August 1943 statt. Angriffsziele waren Regensburg
und Schweinfurt.
Für die United States Army Air Forces (USAAF) war es eine der
verlustreichsten Operationen überhaupt.#

##In der „Operation Double Strike“ sollten im August 1943
220 viermotorige US-Bomber die deutschen Kugellagerwerke in Schweinfurt ausschalten. 158 Flugzeuge wurde abgeschossen oder beschädigt.##

Hoffentlich habe die Russen überlegene exterrestrische Technik um den mordentenden nicht gerufenen Befreier zu verdampfen!

Interessant ist wie mit Schweinfurt beide Seiten verstehen Freimaurer Zahlenmystik einzusetzen!

Die Russen wurden jetzt lange Zeit mit hinterlistigen Anschlägen der nicht gerufenen Befreier schikaniert!

Die Komsomolsk und die Kursk versenkt. Den Moskauer Fernsehturm verbrannt. Die polnische Regierung kurz vor Smolensk abgeschossen. Die Afghanen gegen Russland ausgerüstet, damit sich anschließend der Ami auf dieses seltene Metall stürzenkonnte was zur Raumfahrt gebraucht wird. Krieg Iran-Irak gegen Russland provoziert. Syrien Krieg um Russland vom Schwarzen Meer abzuschneiden. Die Moskau und zwei weitere Großschiffe der Russen versenkt! Raketen damals in der Türkei stationiert und die Kuba Krise ausgelöst. Auf Grönland Stützpunkte eingerichtet. Den KSZE und OSZE Vertrag unterlaufen! Die NATO bis zum heutigen Standort gegen jede Absprache voran getrieben! Die Erdgasleitungen in Russland
gesprengt. Die neue Brücke zur Krim angegriffen! Den Kosovo nicht anerkannt, aber Russland soll die Machthaber in der Ukraine anerkennen. Die mit dem Ami das erste und zweit Minsker Abkommen schäbigst unterlaufen haben. Die russischen Steppen vor Jahren mit Strahlenwaffen angebrannt. Russische Munitionslager in Vorbereitung des Krieges mit der Ukraine gesprengt! Korea und Vietnam Krieg geführt! Es ist genug der Schweinerein besoffener Pokerspieler! Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit!

Alles unter Schirmherrschaft Satans Tochter „IM Erika!“

 

birgit
birgit
1 Monat zuvor
Reply to  Kleiner Grauer

Die Belgorod ist schon über ein Jahr zur Sondierung der Lage unterwegs. Da ist es ohl endlich ihre Schwester ausgelaufen. Übrigens die Kursk wurde nicht von Satan versenkt. Das Drama erzähl ich Dir mal unter 4 Augen.

birgit
birgit
1 Monat zuvor
Reply to  birgit

Da ist wohl endlich……soll es heißen ! Wenn ich über Handy schreibe schleichen sich immer Fehler ein.Sollte mir eine bessere Brille zulegen.
Grauer, wo ist eigentlich der Oberklugscheißer abgeblieben ? Macht der Urlaub auf Hakaweia mit seiner erfolgreichen Frau ?

kairo
kairo
1 Monat zuvor
Reply to  Kleiner Grauer

Und das hier ist ein schönes Beispiel wenn überlegene Technik eingesetzt wird! Es war eine einzige HAUNEBU die hundert Maschinen abgeschossen hat!

Mumpitz. Die meisten amerikanischen Verluste gingen auf das Konto deutscher Jäger, weil die eigenen Jäger nicht die nötige Reichweite hatten, um die Bomber zu schützen. Es gingen überhaupt nur 60 Bomber verloren. Von 14 Verlusten ist die Ursache nicht bekannt. Eine fliegende Untertasse hat niemand gesehen.

Kleiner Grauer
Kleiner Grauer
1 Monat zuvor
Reply to  kairo

Schreib etwas über Kochrezepte, aber nichts über Technik und über das in den Anus getretene GG und BGB usw.! Beginne; wie
man Butter in der Pfanne zerlässt! Morgen gleich zum Militärarzt gehen und auf Glykol im Oberstübchen befragen, Wirkung, Nebenwirkung?

##Es gingen überhaupt nur 60 Bomber verloren. Von 14 Verlusten ist die Ursache nicht bekannt.##

Bei 65 Schwangerschaften ist die Ursache bekannt. Bei den restlichen 36 ist die Ursache nicht bekannt. 36… weil einmal Zwillinge dabei sind!

 

Kleiner Grauer
Kleiner Grauer
1 Monat zuvor
Reply to  kairo

###Eine fliegende Untertasse hat niemand gesehen.###
Das war auch das Letzte was die Massenmörder gesehen hatten!
Als Sie die HAUNEBU sahen, gab es Not Bomben Massenabwurf und panische Flucht! Die HAUNEBU hat Sie alle erwischt

kairo
kairo
1 Monat zuvor

Das #Boot könnte wochenlang die Freiheitsstatue in New York umfahren, die #USA würde es nicht bemerken.

Dazu ist das Wasser rund um Liberty Island viel zu flach. Und jede Menge Schiffsverkehr, darunter viele Pötte mit viel Tiefgang.

birgit
birgit
1 Monat zuvor
Reply to  kairo

Macht nischt ! Dafür hat die Ostsee 459m an der tiefsten Stelle. Auch sonst so können die da gemütlich langschippern. Und bis nach Börlin ist es nicht weit, zumindest per Luftlinie ! Und wenn dann noch die JU74 auftaucht, habe gehört die braucht nur 9 Minuten von Moskau nach Kleinistanbul, ach ich wees och nich was ich dazu sagen soll.

Kleiner Grauer
Kleiner Grauer
1 Monat zuvor
Reply to  birgit

Liebe @ Birgit! Da isser doch! Dachte schon der ist zur Konservierung in Glykol gelegt worden! Habe auch das Schwesterschiff vermutet! Bei der Kursk war der Ami in
der Nähe um das Schießen zu beobachten!

kairo
kairo
1 Monat zuvor
Reply to  birgit

Dafür hat die Ostsee 459m an der tiefsten Stelle.

Stimmt, auch wenn es davon nur eine gibt und die Ostsee ansonsten ziemlich flach ist. Aber für U-Boote reicht es. Nur wenn sie in die Nordsee wollen, könnte es knapp werden.

Kleiner Grauer
Kleiner Grauer
1 Monat zuvor
Reply to  kairo

Hast Du das nicht gespeichert? Oder bist Du im Stadium Biden. Ich hatte geschrieben: Bekanntschaft in der Familie ist bei den U-Booten gewesen und sein Boot hat zwei Torpedos in den New Yorker Hafen gelassen. Dann sind Sie Zigaretten kaufen gefahren-wie im Film „Das Boot!“

 

birgit
birgit
1 Monat zuvor
Reply to  Kleiner Grauer

Ich habe den ohne zu müssen vermisst. Und was die Kursk anbetrifft, da durfte die eigene Schlamperei nicht rauskommen. Ich sage nur Sicherheitsoffizier und Torpedoverladung. Erzähl ich Dir bei Gelegenheit. Gehört hier nicht her.