BKA-Lagebild als Offenbarungseid: Der Kampf gegen Clankriminalität – auf ganzer Linie gescheitert

26. September 2022

BKA-Lagebild als Offenbarungseid: Der Kampf gegen Clankriminalität – auf ganzer Linie gescheitert

NATIONAL

Berlin. Die Bekämpfung der organisierten Kriminalität in Deutschland – von der ein Gutteil auf das Konto arabischstämmiger Großclans geht – ist ein glatter Schuß in den Ofen. Das läßt das aktuelle Lagebild des Bundeskriminalamtes (BKA) erkennen, das die Behörde und Bundesinnenministerin Faeser (SPD) jetzt der Öffentlichkeit vorstellten.

Demnach hat sich die Situation bei allen Kennzahlen verschlimmert: die Zahl der Ermittlungsverfahren ist um 17,2 Prozent gestiegen, die Anzahl der Tatverdächtigen ist gestiegen (7503 Personen) – 14,9 Prozent mehr als im Vorjahr. Und die Summe der entstandenen Schäden überstieg erstmals die Marke von zwei Milliarden Euro.

Bundesinnenministerin Faeser, für die die größte Herausforderung bekanntlich der „Rechtsextremismus“ in Deutschland ist, versuchte sich im Schönreden: „Der Druck auf die organisierte Kriminalität ist in Deutschland heute so hoch wie noch nie“, sagte sie und unterstrich, Ziel sei „die nachhaltige Zerschlagung von kriminellen Strukturen, die konsequente Abschöpfung von kriminellen Einnahmen sowie die Schaffung der dafür erforderlichen Rahmenbedingungen“.

Doch angesichts der im BKA-Lagebild aufgeführten Zahlen und Entwicklungen dürfte das ein kühner Wunschtraum bleiben. Denn nicht nur stieg die Zahl der registrierten Delikte, wegen derer Ermittlungsverfahren aufgenommen wurden, um satte 17 Prozent allein gegenüber dem Vorjahr – auch die zunehmende Bewaffnung und Brutalität der „Szene“ macht der Behörde Sorge: bei mittlerweile 7,5 Prozent aller Verdächtigen (2020: 6,4 %) wurde eine Waffe festgestellt. Nicht zuletzt sprengt auch der im Rahmen der organisierten Kriminalität entstandene Schaden inzwischen jedes Maß: das BKA gibt ihn für 2021 mit stattlichen 2,2 Milliarden Euro an. Noch im Vorjahr lag die Summe bei „nur“ rund 837 Millionen Euro.

Verdoppelt hat sich auch die Zahl der Tatverdächtigen, die verschiedenen italienischen Gruppierungen zugeordnet werden. Und im Bereich der Clan-Kriminalität haben sich die einschlägigen „kriminellen Strukturen (…) in besonderer Weise verfestigt“, heißt es im Lagebild.

Alles in allem: die Bilanz eines einzigartigen Scheiterns auf ganzer Linie. Auch im Bereich der inneren Sicherheit leistet die Ampel-Regierung viel zu wenig. (se)

Quelle: zuerst.de vom 26.09.2022

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Sie finden staseve auf Gab unter https://gab.com/staseve

Sie finden uns auf Gettr https://gettr.com/user/peterfruehwald

Folgt unserem neuen Kanal Heimische Direktvermarktung: https://t.me/heimischeProdukte

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
7 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Kleiner Grauer
Kleiner Grauer
2 Monate zuvor

Gibt es keine Katze mehr im Haus fliegen Fledermäuse ein und aus!

Ulrike
Ulrike
2 Monate zuvor

Eine fähige Regierung hätte die ganzen Drecks.Clans schon längst aus dem Land gejagt.
Wir haben doch nur Luschen am Werk. Oder ist es gar nicht gewollt ?
Die nehmen uns aus wie eine Weihnachtsgans und keiner tut was dagegen.
Die Justiz besteht auch nur noch aus Angsthasen und Hampelmänner.

gerhard
gerhard
2 Monate zuvor

ist ein glatter Schuß in den Ofen …Dank blödsinniger Gesetzgebung

birgit
birgit
2 Monate zuvor

Ist von der Geschäftsführung so gewollt ! Unser Volk soll in Angst bleiben.

Det
Det
2 Monate zuvor

Was die arabischstämmigen Großclans betrifft,… die wurden regelrecht herangezüchtet, wo jeder Mann mehrere Frauen haben darf und wir für die Kosten aufkommen dürfen. Das hat mit Toleranz und „Liebe den nächsten wie dich selbst“ nichts zu tun! Ich jedenfalls kann keine Aktivitäten erkennen, diese Probleme in den Griff zu bekommen.

Kleiner Grauer
Kleiner Grauer
2 Monate zuvor

Zitat: Maria Böhmer„
Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer
Lebensfreude sind uns willkommen, sie sind eine Bereicherung für uns alle.

Von Idioten regiert„Falls Sie
in einem Land leben, in dem Sie für das Fischen ohne Anglerschein bestraft
werden, jedoch nicht für den illegalen Grenzübertritt ohne gültigen Reisepaß,
dann haben Sie das volle Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert.“
Dieses Zitat stammt von Miloš Zeman, dem sozialdemokratisch tschechischen
Präsidenten und Staatspräsident. Als Österreichs Weltraumheld Felix Baumgartner
dieses Zitat postete, erntete er auf Facebook nicht nur Zustimmung, sondern
auch dümmliche Kommentare, wie er müsse doch wohl am besten wissen, „daß die
Welt aus dem All keine Grenzen kennt“. Doch aus dem All sieht man auch nicht,
ob in einem Land Bürgerkrieg oder eine Seuche herrscht, man sieht nicht wie
viele Frauen vergewaltigt werden oder wie sicher es ist, abends auf den Straßen
spazieren zu gehen.

Wo man für die falsche Farbe der Parkuhr bestraft wird…

 

ottogeorg LUDWIG
ottogeorg LUDWIG
2 Monate zuvor

Die jetztigen meist arabischen Clans wurden u. werden von der Dt.Politik mit Hartz 4 u. großzügister Duldung auch bei ihren kriminellen Unterneh -mungen behandelt ! Die meisten leben auch ohne Steuerliche Arbeit bestens, viele leben in noblen Immobilien u. fahren die teuersten KFZ`s! Zigtausende der Clanfamilien schafften durch Brutalität, Kriminalität, ihres Zusammenhalts u. ihrem Schweigens – ein eigener Staat im Dt. Staat zu sein, mit Rechten, Macht, Unangreifbarkeit, u. Verachtung Dt. Authorität! Im Großen u. Ganzen sind diese Clans zu mächtig auch wegen ihrer Rache – von Polizei u. Justiz ernsthaft bestraft oder abgeschoben zu werden! Das ist was den Dt. Bürger vom arabischen Familien-Clan tut unterscheiden !!!