FPÖ macht gegen Asyl-Ansturm mobil: „Migranten verlieren immer nur ihre Pässe, aber nie ihre Messer“

25. November 2022
FPÖ macht gegen Asyl-Ansturm mobil: „Migranten verlieren immer nur ihre Pässe, aber nie ihre Messer“
NATIONAL
Foto: Symbolbild

Traiskirchen. Vor dem Hintergrund des anhaltenden Massenzustroms von Asylanten präsentiert sich die österreichische FPÖ erneut mit einer passenden Kampagne zur Bewältigung der Krise. Im Rahmen einer Pressekonferenz teilten drei führende FPÖ-Politiker am Mittwoch Näheres mit – ausgerechnet im niederösterreichischen Traiskirchen, das Sitz eines großen Erstaufnahmezentrums und seit Monaten ein „hot spot“ des Massenzustroms ist.

Die regierende ÖVP treibe den „Ausverkauf unserer Heimat auf Kosten der eigenen Bevölkerung” voran, die jungen Migranten seien ein „massives Sicherheitsrisiko für die eigene Bevölkerung”, stellte der niederösterreichische FPÖ-Chef Udo Landbauer fest. Das Asylzentrum in Traiskirchen sei „symbolisch für das Totalversagen der Regierung”, so Landbauer. Die FPÖ sei die einzige Partei, die in dieser Frage hinter der Bevölkerung stehe. „Wann kommen endlich die Zäune an der Grenze, die dieses Land so dringend benötigt?”

Die Asylflut treffe die Bevölkerung mit „voller Härte” und stelle 2015 in den Schatten. „Soldaten und Polizisten stoßen an ihre psychischen und physischen Belastungsgrenzen, aber Innenminister Karner sieht anscheinend keinen Handlungsbedarf.” Der Kampf gegen die illegale Migration müsse „rücksichtslos” sein, das Ziel sei eine „Null-Zuwanderung”. Alle Zuwanderer, die derzeit kämen, seien Sozial- und Wirtschaftsflüchtlinge, merkwürdigerweise verlören sie immer nur ihre Pässe, „aber nie ihre Messer” an der Grenze.

Allein im laufenden Jahr seien 180.000 Menschen nach Österreich gekommen, um zu bleiben – das entspreche der Einwohnerzahl von St. Pölten und Umgebung. „Jeder Übergriff, jede Vergewaltigung, jede Belästigung” lasse ihn mehr an der „Mär der armen Migranten” zweifeln, sagte Landbauer. Er sprach sich einmal mehr für eine deutliche Verschärfung des Asyl-Rechts aus. Bei der kleinsten Unregelmäßigkeit oder Lüge solle der Asylstatus aberkannt oder abgelehnt werden.

Auch die Salzburger FPÖ-Fraktionschefin Marlene Svazek gab zu bedenken: „Wir haben seit 2015 zweimal die Stadt Salzburg aufgenommen.“ Dabei seien allein im laufenden Jahr 866 Millionen Euro für die Verfahren und Versorgung der Asylwerber aufgewendet worden. Angesichts der großen Teuerungswelle sei dies „nicht akzeptabel”. Die Salzburger Landesregierung wolle jetzt wöchentlich 60 Personen aufnehmen und auf jede Gemeinde in Salzburg aufteilen.

Mario Kunasek, ehemaliger Verteidigungsminister und Chef der steirischen Freiheitlichen, erinnerte an die überwältigende Aufnahmebereitschaft Österreichs. Deutschland habe bei zehnfacher Größe nicht einmal die doppelte Anzahl an Asylbewerbern im Vergleich zu Österreich aufgenommen, Italien und Spanien sogar weniger. Österreich habe sich unter der schwarz-grünen Regierung zum Hotspot für illegale Zuwanderung entwickelt. „Auf eine Million Einwohner kamen in Italien 27 Migranten, in Frankreich 18 – und in Österreich 452(!)”, so Kunasek. (mü)

Quelle: zuerst.de vom 25.11.2022

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Sie finden staseve auf Gab unter https://gab.com/staseve

Sie finden uns auf Gettr https://gettr.com/user/peterfruehwald

Folgt unserem neuen Kanal Heimische Direktvermarktung: https://t.me/heimischeProdukte

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
9 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Warning: file_put_contents(/homepages/13/d341201401/htdocs/wordpress/wp-content/uploads/wpdiscuz/cache/users/e446fb8e27dafee01be6aea1f37c9895): failed to open stream: Disk quota exceeded in /homepages/13/d341201401/htdocs/wordpress/wp-content/plugins/wpdiscuz/utils/class.WpdiscuzCache.php on line 148
Kleiner Grauer
Kleiner Grauer
2 Monate zuvor

Was wollen DIE auch mit einem Pass? DIE können nicht lesen und schreiben! Nur die Klinge bringt wahre Dinge! Warum kommt jetzt das Bürgergeld für DIE? DIE können doch in das Amt mit dem Messer in der Hand rammeln und schreien: Hier bin ich! Ich willj jetzt Windräder konstruieren und aufbauen! Wenn die Zeichnung nicht stimmt, dann
liegt es am Papier, an Eurem Kartoffel Papier, sagt mein Medizinmann! Euer Bürgergeld wollen wir nicht, es erniedrigt uns und stellt uns als Bettler dar! Wir können und wir wollen! Eure Spenden nach Afrika haben wir auch ignoriert, wir lassen uns doch nicht von Euch beleidigen und erniedrigen, bauen euer Zeug damit nach! So kommt Ihr bei uns nicht gut an! Der Text ist frei erfunden und hat mit wahren eventuellen Begebenheiten nichts gemeinsam!

Centaura
Centaura
2 Monate zuvor
Reply to  Kleiner Grauer

Dabei nimmt Deutschland gerade mal ein Fünftel von dem auf, was in Österreich aufgenommen wird. Andere Länder sogar noch weniger, aber trotzdem gibt es überall Probleme. Das kommt daher das die Messerstecher und andere Kriminelle überall sind. Sie bilden sicher die Minderheit, aber das reicht schon.

Ulrike
Ulrike
2 Monate zuvor

Mord, Vergewaltigung, Messerstechereien, Raub auf der Strasse am hellichten Tag haben um 80 % zugenommen. Das ist das Resultat dass wir solche Kreaturen aufnehmen. Aber das lügen unsere Politiker einfach weg.
Alle abschieben in ihre Heimat. Dort können sie dann obige „Arbeiten“ durchführen.

birgit
birgit
2 Monate zuvor
Reply to  Ulrike

Du hast vollkommen Recht !!! Diese Messermänner sind in unserer Lebensart nicht tragbar. Die gehören sofort zurück geschickt und nicht gepampert.

Ulrike
Ulrike
2 Monate zuvor
Reply to  birgit

Ja aber wer wird das endlich tun ? Ich sehe nur Arschkriecher…….

Centaura
Centaura
2 Monate zuvor

Warum scannt man die gefundenen Pässe nicht ein und bei jedem, der ohne Pass daher kommt, wird das Gesicht gescannt und ein Computerpogramm sucht bei den gefundenen Pässen nach dem passenden Foto. Wozu müßen wir denn weltweit(nehme ich an) so hässliche Verbrecherfotos in unsere Pässe kleben? Die biometrischen Merkmale kann ein gutes Computerprogramm sicher vergleichen. Man erkennt Schwindler auch, wenn sie angeblich aus einem Land kommen, wo sie aber nicht mal die Sprache richtig sprechen und den lokalen Dialekt nicht verstehen, oder keine Ahnung von örtlichen Gegebenheiten haben. Das wird aber nicht überprüft.

Kein Pass bedeutet automatisch Abschiebung. Was meint ihr, wie schnell der seinen Pass wieder findet. Außerdem kann man sicher mit Hilfe von einer Prüfung feststellen, ob seine Angaben stimmen. Es gab 2015 viele Flüchtlinge, die darauf aufmerksam gemacht haben, wenn sie im Flüchtlingsheim einen ihrer Schlächter, also einen IS-Terrorist, erkannt haben, aber darauf wurde nicht eingegangen. Das muß man sich mal vorstellen. Da trifft man im vermeintlich sicheren Asylland die Verbrecher wieder, vor denen man geflogen ist, und wenn man versucht vor denen zu warnen, wird nichts unternommen.

Verlorener Pass, aber durch so ein Programm wieder gefundener Pass, bedeutet Abschiebung mit Pass, wenn es kein Kriegsland ist. Zu berücksichtigen sind natürlich die Lebensgefahr aufgrund politischer Einstellung oder sexueller Neigung, etc.. Aber diese Menschen versuchen sowieso alles richtig zu machen. Denn wenn dein Leben tatsächlich bedroht ist, hast du keinen Grund den Pass weg zu werfen und dem Asylland das blaue vom Himmel zu lügen. Die werden dann aber eher abgeschoben, weil sie nicht kriminell sind. Die erwischt man leichter. So wie die gut integrierten Asylbewerber, die ordentlich gemeldet und gut integriert sind und die man problemlos an dieser Adresse, in der Schule, bei Vereinen oder an einem Arbeitsplatz finden kann. Die kriminellen tauchen unter und leben als U-Boote unter uns, als tickende Zeitbomben.

Tankschiff
Tankschiff
2 Monate zuvor
Reply to  Centaura

Das geht nur, wenn Du im Halteverbot stehst oder geblitzt wirst und die Knolle nicht zahlst.

Dann greift die FIRMA zu Lügenmitteln aller Art und behauptet nachher sogar noch kackenfrech, sie wären hoheitlich legitimiert. LOL, die BRD ein Staat… ROFL, ein Betrug im ganz großen Bereich!
Und viele Bürokraten wissen das auch, aber wer von denen hat denn Mut zur Wahrheit?

Hallo, Mut zur Wahrheit….

Gerhard Umlandt
Gerhard Umlandt
2 Monate zuvor

<b>
„Nicht die Eliten sind das Problem, – die
Bevölkerungen sind das Problem.“

Zitat von dem, der auch sagte, dass „wir“
„jahrelang frieren“ sollen für die Ukraine.

Wenn man die Bevölkerungen weg haben will –
siehe frühere Georgia Guidestones und die
DEAGEL LISTE – , dann geht das nicht nur
über Hungerkatastrophen, sondern man
kann die Bevölkerungen auch durch
„Facharbeiter“ umbringen lassen.

Die Satane im Hintergrund arbeiten immer
mehrgleisig. Auch an einem Atomkrieg wird
gebastelt.
Allerdings war die Bevölkerung noch nie
so schuldig wie heute, denn sie kennt sich
selbst nicht mehr und wählt IMMER NUR NOCH
eine fremde Ethnie.
Hierbei handelt es sich – karmisch gesehen –
um die grösste Schuld, die man auf sich laden
kann.
</b>

Ulrike
Ulrike
2 Monate zuvor

Tja hat man gestern wieder in Leipzig gesehen dass die linken Ratten die Wahrheit nicht ertragen können wenn die rechten Ami go Home Schilder ziegen. Dabei haben die doch recht. Wie lange wollen wir uns noch von denen ausnehmen lassen ?