Jungsozialisten im Vollrausch: Rente für Bürgergeldempfänger

Jusos (Bild: Screenshot)

Die Jusos, die Nachwuchscombo der SPD, wollen, dass der Bezug von Bürgergeld einem Empfänger Rentenpunkte einbringt. Nach dieser asozialen Denkweise des Jungsozialistenvolks ist Bürgergeld empfangen eine Leistung. Dies muss von jenen, die arbeiten, bezahlt werden. Es zeigt sich einmal mehr: Sozialismus und seine Spielarten sind ein Verbrechen an der arbeitenden Menschheit.

Einen “revolutionären Rentenplan” nennen die Nachwuchssozialisten, die Jusos, einen ihre durchgeknallten Vorschläge, die sie auf dem Bundesparteitag der großen Sozialisten am Wochenende präsentieren wollen:  Und der geht so: “Zeiten des Bezugs von ALGII bzw. Bürgergeld sind wieder als Beitrags- und Versicherungszeiten mit mindestens einem halben Entgeltpunkt zu werten und von den Grundsicherungsstellen/Jobcentern zu entrichten”.

Leistungsloses Einkommen mal anders: Im Klartext fordern die kleinen Sozialisten, dass die Jobcenter – sprich der arbeitende Steuerzahler – für Stütze-Empfänger – also unter anderem über 1 Million Ukrainer und anderweitige Kostgänger – zusätzlich noch Beiträge in die Rentenkasse einzahlen sollen, um sogenannte “Nichtarbeitende vor Altersarmut” zu schützen.

Und weil man schon beim Verteilen der Kohle ist: Das Bürgergeld wollen die Jusos auch an alle Migranten ausschütten. Das Asylbewerberleistungsgesetz soll zeitgleich abgeschafft werden.

Neben diesem, und weiterem kranken Mist fordert das SPD-Nachwuchskader noch, dass der Schutz der EU-Außengrenzen weitgehend eingestellt wird. Sie fordern die Abschaffung des EU-Grenzschutzes Frontex“. Ihr kommendes Wählerpotential – die sogenannten “Flüchtlinge”, sollen nicht mehr in den Grenzstaaten in Flüchtlingslagern unterkommen. Die Jusos wollen die Auflösung aller Lager und die Aufnahme der Flüchtlinge in den Mitgliedsstaaten der EU.  Ihre heiligen Migranten – ob legal oder illegal herbeigeflüchtet ist egal – sollen sich dann aussuchen dürfen, wo sie in Europa hinwollen. Die Jusos fordern: „Die freie Wahl des Standorts für Flüchtlinge in Europa.

Über den geforderten Jusos-Irrsinn, den die paar übriggeblieben Leistungsträger in diesem Land berappen sollen, kann man zwar das Köpflein schütteln. Klar ist aber: Aus kleinen durchgeknallten Sozialisten werden große durchgeknallte Sozialisten. Und die sitzen gerade in der Regierung und ruinieren dieses Land.

Quelle: journalistenwatch.com vom 09.12.2023

Sie finden staseve auf Telegram unter

https://t.me/fruehwaldinformiert

Sie finden staseve auf Gab unter https://gab.com/staseve

Sie finden uns auf Gettr https://gettr.com/user/peterfruehwald

Folgt unserem neuen Kanal Heimische Direktvermarktung: https://t.me/heimischeProdukte

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
7 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Kleiner Grauer
Kleiner Grauer
2 Monate zuvor

Tabletten verhindern doch nicht alle Irren und wirren Gedanken auszusprechen! Schnee sieben würden DIE auf Wunsch auch machen. Sogar ohne Handschuhe, weil der Schnee bei der Erderwärmung nicht mehr so kalt ist! An Deren idiotischen Gedanken erkenne ich das einzig Wahre! Es kommt in der BRiDä-ä-ä zu keiner Mobilmachung!
Weil dann auch Rentner eingezogen und bewaffnet werden! Die den Segen des Flaschensammeln täglich erfahren! Dann geht es
zu wie in Montana!### Und ein Schuß fiel in Montana Bei dem Haus am Waldesrain###

### Der Sherrif mußte gehen…###

Tankschiff
Tankschiff
2 Monate zuvor

Warum nicht für jeden einen Farb-Laserdrucker, um Fiat-Geld zu drucken…
Ich mag solche Jungpolitiker, denen das Gutmenschentum aus den Ohren herausquillt,… diese verzückten Gesichter, wie im Rausch…
Mama und Papa zahlen und die Parteimitglieder ja auch…

Alexander Berg - BERG- Blog
Reply to  Tankschiff

Ja, jeder bekommt jeden Monat so viel Geld, damit er stets alle Schulden bezahlen… äh…nee. Dann macht das Geld ja keinen Sinn mehr.

Ulrike
Ulrike
2 Monate zuvor

Klart das ist die verzogene Jugend die noch nie gearbeitet und ihr eigenes Geld verdient hat. Die haben solche Hirngespinste. Streicht denen mal jegliche Unterstützung. Was machen deren Eltern? Sind die genauso verblödet ? Die haben doch sicher noch arbeiten gelernt.

Alexander Berg - BERG- Blog

Schaut man sich das Rentensystem an, so wird damit die Versklavung der nachfolgenden Generationen durch den „Generationenvertrag“ offenkundig legalisiert.
—-
Hinweisend: „Der Begriff Generationenvertrag ist nicht juristisch, sondern bildlich zu verstehen, da zwischen den Generationen kein juristisch einklagbarer Vertrag geschlossen werden kann.
—-
Wer jedoch wissen möchte, wo die gesellschaftliche Versklavung legitimiert wird:
—-
„Reparationen (von lateinisch reparare‚ ‚wiederherstellen‘) sind ein Begriff aus dem Völkerrecht und bezeichnen Entschädigungen, die ein Staat nach einer Niederlage im Krieg an den oder die Sieger entrichten muss. Reparationen können in Geld geleistet werden, in Sachlieferungen oder in Arbeitsleistungen. In Frage kommen dabei Demontagen, Enteignungen von Auslandsvermögen, Beschlagnahme von Patenten und Entnahmen aus der laufenden Produktion. Der Begriff wurde nach dem Ersten Weltkrieg eingeführt.“ Wikipedia

Last edited 2 Monate zuvor by Alexander Berg - BERG- Blog
Sylvester Ohnemus
Sylvester Ohnemus
2 Monate zuvor

Schaut man den Alexander an, so wird klar wer sich selbst versklavt. Die Verleugnung der Realitäten ist ein psychischer Mechanismus, durch den die Wahrnehmung einer schwer erträglichen Realität abgewehrt zu sein scheint. Sie mündet in den Eskapismus, als eine Art Flucht vor der Realität. Sie suchen Ablenkung in einer imaginären, oft digitalen Welt, wo das Leben besser scheint. Dazu dienen seine cineastischen Zitate als Bestätigung seiner Ideologie der „Infragestellung des Systems“. Was er dabei übersieht, ist seine Verbindung zum System. Auch wenn er dem geneigten Leser dies gerne versucht weiß zu machen. Er kann es nicht. Er ist Teil dieser Gesellschaft, ob es dem Alexander passt oder nicht. Wäre er an einem anderen Ort, in einem anderen Land aufgewachsen, würde unter den gleichen kognitiven Eigenheiten ein anderer Alexander leben.

Kleiner Grauer
Kleiner Grauer
2 Monate zuvor

Nicht schlecht und viel für einen fossilen Brennstoffhändler! Wer hat Dir das geschrieben?