Nahles: „Zusätzliche Erwerbsmigration ist notwendig“

01. August 2022 

Veröffentlicht von Redaktion

Die legendäre SPD-Politikerin ist zurück an der Spitze der Zwangsabgabencharts. Ab heute führt sie als Vorstandsvorsitzende die sogenannte Bundesagentur für Arbeit. Dort wird sie mehr verdienen als zur ihrer Zeit als Ministerin. Das war schon bei ihrem letzten Posten. Es hat sich also voll gelohnt für die Genossin.

In der Jubelmeldung der Behörde wird der recht spezielle Lebenslauf (10 Jahre Studium) recht heroisch interpretiert. Das Schwergewicht sei eine „ausgewiesene Arbeitsmarktexpertin“ und sehe den Schwerpunkt ihrer künftigen Arbeit in der Sicherung von Arbeits- und Fachkräftebedarfen heißt es weiter. Wörtlich sagte die Pippi Langstrumpf-Sängerin: „Zusätzliche Erwerbsmigration ist notwendig. Wir brauchen nicht nur eine gelingende berufliche Integration. Wenn wir die Menschen hier halten möchten, dürfen wir die gesellschaftliche Integration nicht aus dem Blick verlieren.“

Langtext der Originalmeldung der „Bundesagentur für Arbeit“:

Die 52-jährige war zuletzt Präsidentin der Bundesanstalt für Telekommunikation und zuvor in verschiedenen politischen Positionen tätig. Die ausgewiesene Arbeitsmarktexpertin sieht einen Schwerpunkt ihrer künftigen Arbeit in der Sicherung von Arbeits- und Fachkräftebedarfen. „Es geht immer um eins: die Arbeitslosen und Beschäftigten in Arbeit bringen beziehungsweise halten“, sagte Nahles. Die Arbeitskräfte im Inland zu mobilisieren ist ein Weg, er wird jedoch nicht ausreichen, um den Fachkräftebedarf zu decken. „Zusätzliche Erwerbsmigration ist notwendig. Wir brauchen nicht nur eine gelingende berufliche Integration. Wenn wir die Menschen hier halten möchten, dürfen wir die gesellschaftliche Integration nicht aus dem Blick verlieren“, so Nahles.

Ein anderer Schwerpunkt wird die Digitalisierung und Automatisierung sein. „Die BA ist als öffentliche Verwaltung hier schon sehr weit, aber es ist noch mehr möglich. Es geht darum, den Menschen einfache und moderne Zugänge zu Behörden zu ermöglichen und die eigenen Mitarbeitenden in der BA durch Automatisierung von Routineaufgaben zu entlasten“, sagte Nahles weiter.

Andrea Nahles war in ihrer Einarbeitungsphase, die im Mai begonnen hat, in verschiedenen Regionaldirektionen, Arbeitsagenturen und Jobcentern, um sich vor Ort ein Bild zu machen. In den Zuständigkeitsbereich der Vorstandsvorsitzenden fällt der Haushalt sowie die IT, das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung und die Strategie.

Quelle: opposition24.com vom 01.08.2022

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Sie finden staseve auf Gab unter https://gab.com/staseve

Sie finden uns auf Gettr https://gettr.com/user/peterfruehwald

Folgt unserem neuen Kanal Heimische Direktvermarktung: https://t.me/heimischeProdukte

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
11 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Ulrike
Ulrike
7 Tage zuvor

Wie kann man diese unfähige Trulla an so eine Stelle setzen? Sind denn alle so langsam verrückt geworden?
Vor allen Dingen brauchen wir Erwerbsmigration – von was träumt die denn nachts? Die wollen doch nur in unsere Sozialsysteme weil sie in keinem Land so viel Geld in ihre faulen Hintern geschoben bekommen. Wir haben nur noch Vollpfosten an den entscheidenden Stellen. Wahrscheinlich muss das so sein um die Deutschen schneller auszurotten.

Rosemarie Pauly
Rosemarie Pauly
7 Tage zuvor
Reply to  Ulrike

Um uns mürbe zu machen.

Alexander Berg
7 Tage zuvor

Man macht sich nur selbst mürbe…wenn man sich in klagender Weise damit auseinanderzusetzen meint.

Rosemarie Pauly
Rosemarie Pauly
6 Tage zuvor
Reply to  Alexander Berg

Wer klagt denn hier ?

Tankschiff
Tankschiff
6 Tage zuvor

Die zentrale DEUTSCHEN-Vernichtungsabteilung in den USA freut sich ein 2. Loch in den …ahem…
Was für ein Hass, wenn man dümmer als ein Deutscher sein könnte… der Deutsche weiß von Dingen, über die andere nur vortäuschen sie zu wissen…

Rosemarie Pauly
Rosemarie Pauly
6 Tage zuvor
Reply to  Tankschiff

Genau 🙂

Kleiner Grauer
Kleiner Grauer
7 Tage zuvor

Die Küchenkelle, nein Küchenschelle, wollt sich doch ganz hart um die Uiguren in China kümmern. Hat DIE die falschen Berater in England aufgedrückt bekommen? Oder hat die keine Waffen mehr für diese nationale Minderheit in China. Sind die Uiguren auch so eine Minderheit mit 80 Millionen wie wir? Dann werden die getrocknet und Tee daraus gemacht. Oder Toilettenpapier; wie aus uns, mit uns will sich sowieso die ganze Welt den Arsch abwischen! Die Pelosi hat der Ami schon als Muster vorgeschickt.

Rosemarie Pauly
Rosemarie Pauly
7 Tage zuvor

Die Arbeitskräfte im Inland zu mobilisieren ist ein Weg, er wird jedoch nicht ausreichen, um den Fachkräftebedarf zu decken…Zusätzliche Erwerbsmigration ist notwendig. Wir brauchen nicht nur eine gelingende berufliche Integration. Wenn wir die Menschen hier halten möchten, dürfen wir die gesellschaftliche Integration nicht aus dem Blick verlieren.“… Ach nee, ist die auch noch da ? – Das fällt denen aber früh ein. So ein heller Verstand ! Wir sagen seit Jahren, dass die eigenen Jugendlichen eine weiterführende Ausbildung zur Fachkraft haben müssen. Aber dafür fehlte ja das Geld, beziehungsweise es wird immer nur vorgestreckt und man muss zurückzahlen. Hat man ja mittlerweile den USA angeglichen; wer dort aufs College will, benötigt so um die 20.000 Dollar ! Kann ich belegen. Und die kriegen die nicht zurück. Zurückbekommen werden wir die Euronen ebenfalls nicht, wenn nur Migranten hier aus- und weitergebildet werden. Sehr wahrscheinlich ist, dass sie das voll bezahlt bekommen. Und wer zahlt dafür ? Na, wir doch wohl ! IT-Experten z. B. aus Indien gehen meist in die USA, weil sie dort eine Menge mehr Geld verdienen können als hier. Deshalb wandern unsere Experten ja auch aus. Es ist schon ein Unterschied, ob man dort 100.000 Dollar und mehr im jahr verdient oder in D mit vllt. der Hälfte abgespeist wird. Kenne das hiesige Einkommen nicht. Fakt ist, dass hier Arbeitsaufkommen nicht nach Aufwand bezahlt wird. Wer 12 Stunden täglich sein Hirn anstrengen muss, hat eine fürstliche Entlohnung verdient und darf nicht mit peanuts abgespeist werden. Selbst das ist noch zu wenig, denn unsere Politiker verdienen pro Monat das Doppelte, je nach Bereich, für drei Stunden am Tag oder so. Manche erbringen nicht mal das, hab ich mal gelesen, sondern arbeiten nur zwei Tage die Woche.

Kleiner Grauer
Kleiner Grauer
7 Tage zuvor

Die ist doch der Muhamed Ali des Jc! Wer nicht spurt bekommt morgen eins auf die Fresse.

„Weil sie desintegriert sind, weil sie traumatisiert sind, Flüchtlinge brauchen Betreuung, sie brauchen Zuwendung…“ Der Vogel von Pfarrer der das gesagt hat, hat nichts von Arbeit gesagt. Da kommt noch ein Trauma dazu! Nun sollen wir noch bis 70 arbeiten und DEN Ärzten bis Raketentechnikern den Arbeitsplatz wegnehmen, noch ein Trauma. Das blamiert die Laienschauspieler in Gastwirtschaft* BRi/vD Nochmals durch
die die Klassen Master studierten!

*Gast-Wirtschaft
das gefällt mir-wie habe ich das nur gemacht, ohne Chip des Verrates im Kopf.

Aas-Wirtschaft-auch nicht schlecht…

Ast-Wirtschaft geht auch…

Sippen-Wirtschaft, Haftung ausgeschlossen…

Unwissen-Wirtschaft, ha! Dummheit schützt vor Strafe nicht!

 

Kleiner Grauer
Kleiner Grauer
7 Tage zuvor

Drei Klassen Master Abschluss! Sollte dort stehen. Wer hat meine Pupille gehackt? Ein Master der Lichttechnik! Mit der Petroleum Lampe!

Alexander Berg
7 Tage zuvor

…als Vorstandsvorsitzende die sogenannte Bundesagentur für Arbeit.