Ärztin stellt falsche Masken-Atteste aus – Jetzt muss sie ins Gefängnis

Erstellt: 

Von: Thomas Eldersch

Wohnungsdurchsuchung in Bad Kohlgrub: Die Polizei rückt bei der Ärztin an.
Wohnungsdurchsuchung in Bad Kohlgrub: Die Polizei rückt bei der Ärztin an. Foto: © mayr

Gefängnis, Geldstrafe und Berufsverbot – dazu wurde eine Medizinerin aus Bad Kohlgrub verurteilt. Nach einer siebenstündigen Verhandlung, die alles andere als gewöhnlich war.

Garmisch-Partenkirchen/Bad Kohlgrub – Ein Drama in drei Akten hat für Dr. Gudrun Ströer ein ungutes Ende gefunden. Die Ärztin aus Bad Kohlgrub wurde vor dem Amtsgericht Garmisch-Partenkirchen nach einer siebenstündigen Hauptverhandlung wegen des Ausstellens unrichtiger Gesundheitszeugnisse zu zwei Jahren Gefängnis sowie zu einer Geldstrafe von 4210 Euro verurteilt.

Darüber hinaus verordnete Andreas Pfisterer ein sofortiges, dreijähriges Berufsverbot gegen die 70-Jährige. In seiner Urteilsbegründung warf ihr der Richter vor, Ströer habe zu Beginn der Corona-Pandemie in 309 Fällen Atteste zur Befreiung von der Maskenpflicht erteilt, ohne auch nur einen Patienten untersucht zu haben.

Gefälschte Masken-Atteste: Angeklagte widersetzt sich Anweisungen des Gerichts

Erster Akt: Ordnungshaft
Der Auftakt verlief ungewöhnlich. „Wo ist denn die Angeklagte?“, wunderte sich Pfisterer, der zur Kenntnis nehmen musste, dass Ströer keinesfalls gewillt war, auf dem ihr zugewiesenen Stuhl Platz zu nehmen. „Ich will stehen bleiben, da kann ich besser denken.“ Sie sei auch keine Angeklagte, sondern „autorisierte Repräsentantin als Gläubigerin des Verfahrens“. Ebenso wenig eine juristische Person. „Ich bin extraterritorial, ich bin freiwillig hier.“ Darüber hinaus gehöre sie dem „indigenen Volk der Germaniten“ an. Dem Staatsanwalt wurde das zu bunt. „Wie lange wollen Sie ihre Reichsbürger-Show noch abziehen?“, raunzte Matthias Enzler in den Sitzungssaal. Den wiederholten Aufforderungen des Richters, Platz zu nehmen, kam Ströer nicht nach.

Pfisterer unterbrach die Sitzung mehrmals und verhängte Ordnungsgelder von 200 und 500 Euro. Anschließend drohte der Vorsitzende mit Ordnungshaft. Die Medizinerin dachte aber gar nicht daran, sich zu setzen. Sie bezeichnete den Vorsitzenden als „Wertpapiergutachter“ und sprach ihm die Legitimation für das Gerichtsverfahren und die Protokollhoheit ab. Zwei Polizisten betraten den Saal. „Sie bedrohen mich jetzt! Mit physischer Folter!“, unterstellte Ströer dem Richter. Dieser sprach die Ordnungshaft aus, woraufhin weitere Beamte – auch eine von Ströer geforderte Polizistin – dazukamen. Zu viert packten die Sicherheitskräfte die schreiende Angeklagte und drängten sie hinaus.

Tumulte spielten sich ab. Zuschauer – denen eine Nähe zur Querdenker- und Reichsbürger-Szene nachgesagt wird – wollten das Abführen verhindern. Vergeblich. Die inzwischen verständigten Zusatzkräfte versperrten den Weg durch die Innentüren und den Zutritt zum Gang – begleitet vom wütenden Getöse der Ströer-Unterstützer.

Quelle: tz.de vom 06.08.2022

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Sie finden staseve auf Gab unter https://gab.com/staseve

Sie finden uns auf Gettr https://gettr.com/user/peterfruehwald

Folgt unserem neuen Kanal Heimische Direktvermarktung: https://t.me/heimischeProdukte

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
12 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Warning: file_put_contents(/homepages/13/d341201401/htdocs/wordpress/wp-content/uploads/wpdiscuz/cache/users/b5542582c7dad3be71876fb37b160a0c): failed to open stream: Disk quota exceeded in /homepages/13/d341201401/htdocs/wordpress/wp-content/plugins/wpdiscuz/utils/class.WpdiscuzCache.php on line 148

Warning: file_put_contents(/homepages/13/d341201401/htdocs/wordpress/wp-content/uploads/wpdiscuz/cache/users/17329c4b99122f98bf258c5c887026f0): failed to open stream: Disk quota exceeded in /homepages/13/d341201401/htdocs/wordpress/wp-content/plugins/wpdiscuz/utils/class.WpdiscuzCache.php on line 148
Kleiner Grauer
Kleiner Grauer
1 Monat zuvor

So geht es zu im Vorhof zur Hölle! Die Frau Ströer ist sehr gut informiert über das Seerecht und den Handel mit Wertpapieren vor dem Kapitän! Sie hat alles richtig gemacht, deshalb ist der so ausgerastet! Der „Richter“ als Freibeuter hat Ihr einen Kaperbrief gewaltsam auf erzwungen. Der Schiffsjunge als Satansanwalt hat nichts verstanden, oder verstehen wollen! Wieder wurde das Puzzle des Verbrechens von  Bausteinen seiner
Scheinheiligkeit entledigt!

Hier ein Beispiel was die Brut aufgeschreckt hat wie der Habicht wenn Er die Hühnerschar überfällt. Es interessiert die Diktatur nicht mehr. Die ignorieren alles um die Säge am Thron zu entfernen-es ist vorbei!

Rückweisung

 ihrer Fiktion ihres Werbedruck Angebotes Gz.XXX, Obligation* als Kopie. Es besteht kein Interesse die Kopie der Obligation* –Wertpapier- in der Ausführung als  Fälschung einzulösen. Ihre Kopie ist rechtssicher eine Fälschung, damit liegt die Täuschung im Rechtsverkehr rechtskräftig vor. Wertpapiere die aus einem Beschluss heraus erstellt wurden sind als Straftat zu verfolgen. Zeigen Sie mir den Lizenzvertrag zum Herstellen
und verbreiten von Obligationen.*Ihre Firma XXX ist nicht  geschäftsfähig.

Sie haben keine Rechtsauskunft zu geben und diese noch vorsätzlich falsch. Ihr Schreiben vom XXX ist eine Irradiation in der Person. Es gilt die DIN 5007-2. Es gilt rechtssicher Art. 17 Abs. 3 d DSGVO

Sie haben kein Recht die Daten aus dem Briefkopf zu besitzen.

Sie haben sich die Daten illegal beschafft. Löschen Sie sofort diese geschützten Daten. Ich besitze auch keine Freigabe von Ihnen die Daten aus dem Briefkopf als Anschrift an Sie zu verwenden! Die letztmalig zum Vermeiden von Klagen zu meiner Rechtssicherheit verwendet werden.

Der Datenschutz in der EU garantiert mir seit dem 25. Mai 2018 eine Rechtssicherheit und einen Wert von bis zu 25 Mio. Euro über illegal beschaffte Daten!

Weitere Post geht ungeöffnet an den Absender zurück.

Weitere Post wird als Hausfriedensbruch rechtskräftig zur Anzeige gebracht.

Ich halte mich strikt an die erlassenen Gesetze hier § 10 (29 RBStV. Eine Zahlung an eine nicht rechtskräftige und fiktive Verwaltungsgemeinschaft, aufgrund eines nicht rechtsfähigen Beitragsbescheides ohne Namen des Erlassenden, ohne Unterschrift und ohne Siegel kann ich als Gesetzestreuer Bürger nicht ausführen. Ich kann nicht gegen das RBStV § 10 (2) verstoßen. Außerdem ist im RBStV eine Abtretung an eine nicht rechtsfähige wie fiktive Verwaltungsgemeinschaft nicht vorgesehen.

Ich bestätige Ihnen, als Nachlassverwalter, ebenfalls zu Ihren Schreiben, dass offenkundig die Person XXX seit dem 25. 5. 18 nach DSGVO nicht mehr existiert. Richten Sie Ihre Forderungen an den/die Nachlassverwalter/in der EU Rechtsabteilung.

Der Mensch XXX nimmt das offenkundig angebliche Erbe der jr. Person XXXX nicht an!

MfS der Mensch          XXX XXX

 Ich spreche als Toter zu Ihnen. Wie konnten Sie mich lebend erklären?

*Obligation / Schuldverhältnis zwischen zwei Personen.

-Namen des Sachbearbeiters im Briefkopf als Verschlüsselung sind rechtsungültig!

Die Maschine jur. XXX Person kann mich nicht einladen/mir Schreiben erstellen. Zeigen Sie mir Ihre Menschwerdung durch ihre persönliche Personenstandserklärung.

Die Zeichen:“ MfS-Mit fielen Stinkelfingern“

Kein Ministerium für Staatssicherheit-da kamen schon Fragen von den „Beleidigten“ zurück!

Irradation- Ist ein Luftbild-eine Phantasie

Wer vor dem Kapitän steht; hingehen und verlangen: Sie haben auf Ihre Einladung nicht unterschrieben. Unterschreiben Sie jetzt sofort! Der tobt wie eine Sau vor den schlachten.

Dann weiter!
Wer einlädt der Führt die Verhandlung und dies ist die Frau Justizangestellte XXX. Zeigen Sie mir die Vollmacht der Frau XXX daß Sie XXX die Verhandlung führen dürfen. Das gebe ich zu Protokoll, das Protokoll wurde mit Betreten des Seegebietes eröffnet. Eröffnet nochmals
das Protokoll wenn die Wortmordmarken den Raum betreten, dann müssen DIE ein Protokoll anfertigen was der Wahrheit entspricht und steht dann der Fälschung des Kapitäns gegenüber. Der Schiffsjunge Satansanwalt weis dann auch nicht mehr was Er tun soll!

Habt Mut los geht’s!

Kleiner Grauer
Kleiner Grauer
1 Monat zuvor

Auf das Schreiben von Euch klebt Ihr hinten eine 5 Cent Briefmarke und erklärt es als Wertpapier, Stempel darüber und unterschreiben! Ich habe jetzt 1,5 Jahre Ruhe mit diesen als Wertpapier erklärten Schreiben!
Vor „Gericht“ Ruhe! DIE wissen wo gezimmert wird-an der Rahe! Die Jc sind dümmer als der KoXXX des Schiffsjungen und ignorieren alles!

Rosemarie Pauly
Rosemarie Pauly
1 Monat zuvor

Die Richter haben ihre Anordnungen. Das ist ein Politikum, wurde bestätigt. Einmal „Reichsbürger“, immer Reichsbürger, auch wenn man völlig unbescholten ist und sich nur gegen diese Einstufung aufgrund des Entzugs eines Kleinen Waffenscheins zu wehren versucht. Auch wenn man einen Staatsangehörigkeitsausweis zuvor völlig problemlos erhalten hat, wird man automatisch in diese Schublade geworfen und dann die Lade für immer zugeknallt. Da sind die Richter für keinerlei Argumentation zugänglich, mag sie noch so gut und zutreffend sein. Wir haben geklagt und verloren.

Kleiner Grauer
Kleiner Grauer
1 Monat zuvor

Die Firma BRiD kann keine Staatsbürgerschaftsausweise vergeben. Das kann nur ein Staat und von denen gibt es auf der Erde kaum noch zehn Stück.

Tankschiff
Tankschiff
1 Monat zuvor

Nennt mir eine Stelle, wo ich Täuschungen in der nichtstaatlichen BRD zur Strafverfolgung anzeigen kann.

birgit
birgit
1 Monat zuvor
Reply to  Tankschiff

Es sind Täuscher, keine staatlichen Richter !!!
Die eröffnen nicht mal die Verhandlungen nach deutschem Recht, so wie es sein muß. Sie kommen hereingeschwebt, auch ohne schwarze Robe und sagen “ nu fang mer mal an „.
Selbst erst erlebt ! Es ist ein Schauspiel !

Kleiner Grauer
Kleiner Grauer
1 Monat zuvor
Reply to  Tankschiff

Bei der Generalstaatsanwaltschaft usw. von keinem bekommst Du eine Antwort! Nur Deine Elektronik wird von da an 29 Stunden am Tag belauert!

Ralf
Ralf
1 Monat zuvor

Wie kann denn der Richter die Sitzung mehrfach unterbrechen, wenn doch überhaupt keine Eröffnung und/oder Einlassung von der Ärztin erfolgte :-(….
Wäre es nicht besser gewesen, sie hätte Erlaubnis und Legitimation der alliierten Besatzer zur Berufsausübung sich vorweisen lassen? 🙁

kairo
kairo
1 Monat zuvor
Reply to  Ralf

Das ist um diese Jahreszeit nicht üblich. Nur zwischen dem 11. November und Aschermittwoch.

Tankschiff
Tankschiff
1 Monat zuvor

Meine tiefste Verachtung für diese gehorsamen mit Knarren bewaffneten politischen Leuten.
Gewissen? Monatsende…

Echolot
Echolot
1 Monat zuvor

wenn jemand mit 70 und einem doktor titel noch nicht weiss wann er den mund zu halten hat dan ist das problem nicht corona oder der richter. diese frau hat damit auch weder den reichsbürgern noch dem kampf gegen corona gedient. ganz im gegenteil. mit so einer show schadet sie der sache nur. ein trauerspiel für alle beteiligten.