Bundesrechnungshof schlägt Alarm: In drei Jahren 800 Milliarden Euro Neuschulden

02. Dezember 2022
Bundesrechnungshof schlägt Alarm: In drei Jahren 800 Milliarden Euro Neuschulden
WIRTSCHAFT
Foto: Symbolbild

Berlin. Reife Leistung: in nur drei Jahren haben die Merkel- und die jetzige Ampel-Regierung unfaßbare 800 Milliarden Euro Neuschulden angehäuft und damit die Schuldenlast des Bundes erstmals auf über zwei Billionen Euro anschwellen lassen.

Der Bundesrechnungshof sah sich jetzt veranlaßt, Alarm zu schlagen. Er wirft der Bundesregierung nachgerade eine Verschleierung der wahren Haushaltslage vor. „Viele Nebenhaushalte und eine immer kreativere Buchführung sorgen für Intransparenz“, sagte Präsident Kay Scheller dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (RND). Anders als von Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP) behauptet, werde im kommenden Jahr doch gegen die Schuldenbremse verstoßen.

In Zahlen ausgedrückt: in den 70 Jahren seit 1949 habe der Bund einen Schuldenberg von 1,3 Billionen Euro angehäuft. Aber allein in den letzten drei Jahren von 2020 bis einschließlich 2022 sei der Berg um weitere 800 Milliarden angeschwollen. Der Bundesrechnungshofpräsident wies insbesondere darauf hin, daß nach Berechnungen seiner Behörde die für 2023 geplante Schuldenaufnahme mit fast 107 Milliarden Euro mehr als doppelt so hoch sei wie die offiziell ausgewiesene Neuverschuldung von knapp 46 Milliarden Euro. Einen so hohen Wert lasse die im Grundgesetz verankerte Schuldenregel nicht zu. Aufgabe der Regierung sei es, die Haushaltslage offen und ehrlich darzustellen – „stattdessen verschleiert sie die Lage“, kritisierte der Präsident des Bundesrechnungshofes und warnte: „Die Tragfähigkeit der Staatsfinanzen ist in Gefahr.“ (rk)

Quelle: zuerst.de vom 02.12.2022

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Sie finden staseve auf Gab unter https://gab.com/staseve

Sie finden uns auf Gettr https://gettr.com/user/peterfruehwald

Folgt unserem neuen Kanal Heimische Direktvermarktung: https://t.me/heimischeProdukte

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
6 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Tankschiff
Tankschiff
2 Monate zuvor

Das Geld hat jetzt nun wer anderes…
Erwarten Sie nicht Wahrheit von dieser Vasallen-Regierung…

Ulrike
Ulrike
2 Monate zuvor

Klar wenn man meint Millionen von „Flüchtlingen“ beherbergen zu müssen kommen solche Schulden zustande. Dann unsere Schenkungen an den Schauspieler in der Ukraine – pfui Teufel sag ich nur. Wir führen den Krieg für die Drecks-USA.
Für das Volk haben die nichts übrig. Siehe Notstand an unseren Krankenhäusern etc…… elende Bande.

Kleiner Grauer
Kleiner Grauer
2 Monate zuvor

Alle Schulden müssen mit einem Gegenwert abgesichert sein. So bekommen wir es in unsere, von Denen behauptete, dämliche Rübe gehämmert. Also sind nicht mehr Werte als Sicherungen für die erbärmlichen geringen 2 Billionen Kredite vorhanden. Sonst
wären wir noch höher verschuldet! DIE Brut
bekommt immer 50% der angeblichen Spareinlagen des dämlichen Michel als Kredit. Deshalb steigen auch die Spareinlagen des Dummvolkes jedes Jahr trotz Inflation. Diese Art von Geldbeschaffung hat den Straßenraub der Raubritter aus dem Mittelalter ersetzt.

Zur Info.

G7 hat Russland auch wieder Sanktionen im Erdölhandel aufgebrummt. Obwohl die von G7 ausgeschlossen sind. Das ist wie mit der GEZ und weiteren nicht Mitgliedschaften als Abzockung. Ich lasse mich darüber erst freundlich aus, wenn es hier gebracht wird!

Wichtig!

Es hat geschneit, das Regenwasser was als Schnee da liegt gehört der Wasserwirtschaft, rührt das Zeug nicht an, das hat der Eigentümer die Wasserwirtschaft zu beseitigen! Ruft an und fragt nach wann DIE kommen und räumen?

Alexander Berg
2 Monate zuvor

Mal wieder ein netter Aufruf, sich das Geldsystem mal in seinen wesentlichen Mechanismen anzuschauen und welche Rollen da gespielt werden und wie der gewohnte Denker darin involviert ist.

Rosemarie Pauly
Rosemarie Pauly
2 Monate zuvor

…Einen so hohen Wert lasse die im Grundgesetz verankerte Schuldenregel nicht zu…Na, dann tun die, was sie schon immer taten, wenn etwas nicht im Grundgesetz steht bzw. nach dem GG „verboten“ ist: Es gibt eine Anpassung, sie machen neue Gesetze, und schon passt es wieder. Seit wann hält sich die BRiD-„Regierung“ an Vorschriften ? Vorschriften sind nur fürs Volk. Aber halt ! Es gibt ja gar kein Volk…

Gerhard Umlandt
Gerhard Umlandt
2 Monate zuvor

<b>
Was?!!! Bloss 800 Milliarden?!!!
8000 Milliarden müssen für die
Kokaine und die Goldstücke
mindestens drin sein!
Wer nicht Solidarität zeigt, ist
ein „Nazi“!
</b>