Schweringen: Auto rollt in die Weser – während 18-jähriger Fahrer Fotos macht

Einsatzkräfte konnten den Wagen zunächst nicht bergen.

Bei Fotoaufnahmen ist einem 18-Jährigen in Schweringen bei Nienburg sein Wagen in die Weser gerollt und untergegangen. Der junge Mann hatte offensichtlich die Handbremse nicht angezogen, wie die Polizei am Montagmorgen mitteilte. Mögliche Verschmutzung der Weser wird untersucht: Dem Jugendlichen gelang es demnach nicht, sein Auto zu stoppen, als es am Sonntagabend eine abschüssige Straße hinab in den Fluss rollte. Einsatzkräfte konnten den Wagen zunächst nicht bergen. Der Sachschaden beläuft sich laut Schätzungen eines Polizeisprechers auf 8000 Euro. Es müsse nun auch untersucht werden, ob der Wagen bei dem Unfall die Weser verschmutzt habe.

Quelle: Neue Presse vom 29.06.2020 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Schweringen: Auto rollt in die Weser – während 18-jähriger Fahrer Fotos macht

  1. ulrike sagt:

    Ist man mit 18 noch so blöd und unvernünftig ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.