Gibraltar: Iranischer Supertanker ist wieder unterwegs

 

Der Supertanker "Grace 1" liegt vor Gibraltar (AP)

Der Supertanker „Grace 1“ an seinem Liegeplatz vor Gibraltar. Inzwischen wurde das Schiff in „Adrian Darya 1“ umbenannt. (AP)

Der von Gibraltar wochenlang festgehaltene iranische Öltanker ist mit unbekanntem Ziel losgefahren.

Das bestätigte die iranische Botschaft in London. Das Schiff habe Gibraltar in Richtung internationale Gewässer verlassen, hieß es. Das in der Zwischenzeit in „Adrian Darya 1“ umbenannte Schiff ist mit 2,1 Millionen Barrel iranischem Rohöl beladen. Die Behörden von Gibraltar hatten es wegen des Verdachts festgehalten, dass das Rohöl nach Syrien gebracht werden sollte. Dies wäre ein Verstoß gegen EU-Sanktionen gewesen. Der Iran erklärte, die Ladung sei nicht für Syrien gedacht. Vor drei Tagen wurde der Tanker von Gibraltar wieder freigegeben.

Quelle: Deutschlandfunk vom 19.08.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Gibraltar: Iranischer Supertanker ist wieder unterwegs

  1. Pingback: Gibraltar: Iranischer Supertanker ist wieder unterwegs | StaSeVe Aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.