SPD: Kühnert gibt Juso-Vorsitz vorzeitig ab

Kevin Kuehnert, JUSO Vorsitzender und stv. SPD-Parteivorsitzender. Berlin, 18.12.2019 Berlin Deutschland *** Kevin Kuehnert, JUSO Chairman and Deputy Chairman SPD Party Chairman Berlin, 18 12 2019 Berlin Germany PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright: xThomasxImo/photothek.netx (imago images | photothek)
Kevin Kuehnert, JUSO Vorsitzender und stv. SPD-Parteivorsitzender. Berlin, 18.12.2019 Berlin Deutschland *** Kevin Kuehn (imago images | photothek)

Der Bundesvorsitzende der Jungsozialisten, Kühnert, will dieses Amt vorzeitig abgeben und 2021 für den Bundestag kandidieren.

Kühnert werde den Vorsitz auf dem Bundeskongress Ende November zur Verfügung stellen, erklärte eine Sprecherin der SPD-Nachwuchsorganisation. Sie bestätigte damit entsprechende Presseberichte. Die Neuwahl des Juso-Vorsitzenden wird so um ein Jahr vorgezogen. Kühnert, der auch stellvertretender Bundesvorsitzender der Sozialdemokraten ist, kündigte an, dass er bei der Bundestagswahl im Herbst kommenden Jahres im Berliner Wahlkreis Tempelhof-Schöneberg antreten wolle. Den Vorsitz der Jusos hat er seit 2017 inne.

Quelle: Deutschlandfunk vom 04.08.2020 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu SPD: Kühnert gibt Juso-Vorsitz vorzeitig ab

  1. Kleiner Grauer sagt:

    Gibt der auf weil die Esken 47 000 Euro im Monat abzockt?
    https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/

  2. birgit sagt:

    Wie schlimm kommt es denn noch ?

  3. ulrike sagt:

    Das „Gehalt“ dieser Frau ist ein Schlag ins Gesicht jedes Arbeiters.

    Klar will Kevin in den Bundestag. Da bekommt er mehr Geld als bisher. Der kerl hat noch nie im Leben was gebacken gebracht . Deshalb muss er an die Futtertröge.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.