Neuauszählungen in USA Trump spricht von „Zeit- und Geldverschwendung“

Der gewählte US-Präsident Donald Trump vor dem Clubhaus des Trump International Golf Club in Bedminster Township, New Jersey, USA (picture alliance / dpa /)
„Wahlergebnis wird sich auch durch Überprüfung nicht ändern“: Der designierte US-Präsident Donald Trump. (picture alliance / dpa /)

In den USA sorgt die Neuauszählung von Stimmen zur Präsidentschaftswahl in mindestens einem Bundesstaat weiter für Streit zwischen den politischen Lagern.

Der designierte US-Präsident Trump twitterte, die von der Grünen-Kandidatin Stein beantragte und inzwischen auch vom Wahlkampfteam der unterlegenen Demokratin Clinton unterstützte Überprüfung in Wisconsin sei reine Zeit- und Geldverschwendung. Dies sei traurig und werde an dem Ergebnis nichts ändern. Stein plant ähnliche Vorstöße auch in Pennsylvania und Michigan. In allen drei Schlüsselstaaten war Trump nur mit knappem Vorsprung zum Sieger erklärt worden.

mensch-person-vorderseite-1

Ein Team von Experten hatte in der vergangenen Woche auf statistische Auffälligkeiten aufmerksam gemacht und für eine Überprüfung plädiert. Hinweise auf gezielte Einflussnahmen oder gehackte Wahlcomputer fanden sie jedoch nicht.


ReineBaumwolle.de

Quelle: Deutschlandfunk vom 28.11.2016

Besatzungsrecht-Amazon

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.