Pentagon: USA prüfen Russlands Vorschlag nach Militärkontakten zu Syrien


Das US-Verteidigungsministerium und der Rat für die nationale Sicherheit prüfen derzeit einen Vorschlag Russlands, Kontakte zu Syrien auf der Militärebene aufzunehmen. „Bislang wurden keine Beschlüsse gefasst“, sagte Pentagon-Sprecher Peter Cook am Donnerstag in Washington.

„Wir werden Sie informieren, sofern die Entscheidung getroffen wird“, versicherte er Journalisten. Zugleich erinnerte der Sprecher daran, dass US-Verteidigungsminister Ashton Carter seit seinem Amtsantritt keine Kontakte zur russischen Seite wegen des Ukraine-Konflikt unterhält.Zuvor hatte die amtliche Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Sacharowa, erklärt, dass Moskau bereit wäre, Washington beliebige Informationen über die militärtechnische Kooperation zwischen Russland und Syrien zur Verfügung zu stellen.

Quelle: Sputnik vom 17.09.2015

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.