Geheimdienst-Memo Trump spricht von „Hexenjagd“ gegen ihn

Der designierte US-Präsident Donald Trump. (pa/dpa/Reynolds)
Der designierte US-Präsident Donald Trump. (pa/dpa/Reynolds)


Der künftige US-Präsident Trump hat einen Medienbericht zurückgewiesen, wonach die russische Regierung kompromittierende Informationen über ihn besitze.

Kopp Verlag


Trump schrieb in einer Twitter-Mitteilung, es handele sich um eine gefälschte Nachricht und um eine totale politische Hexenjagd. Mehrere amerikanische und britische Medien hatten zuvor berichtet, laut einem Memo der amerikanischen Geheimdienste verfüge die Regierung in Moskau möglicherweise über Informationen zum Privatleben Trumps und zu dessen Geschäftsbeziehungen nach Russland, die ihn erpressbar machen könnten. Die US-Geheimdienste prüften derzeit die Stichhaltigkeit der Berichte.

Quelle: Deutschlandfunk vom 11.01.2017


Fair Einkaufen


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.