Afghanistan: USA entsenden mehr als 3.000 zusätzliche Soldaten


Miflora

US-Verteidigungsminister James Mattis geht bei der Ankunft im Resolute Support Hauptquartier in Kabul zusammen mit US-Kommandeuren durchs Gelände. (dpa/Reuters Pool/AP)
#US-Verteidigungsminister James Mattis bei einem Besuch in Afghanistan (dpa/Reuters Pool/AP)

Die #USA stocken ihre Truppen in #Afghanistan um mehr als 3.000 Mann auf.

Wie ein Sprecher des Verteidigungsministeriums erklärte, ist ein Teil der Soldaten bereits auf dem Weg. In Afghanistan waren zuletzt rund 11.000 US-Soldaten im Einsatz. Die Sicherheitslage dort hat sich mit dem Erstarken der #Taliban deutlich verschlechtert. Nach Militärangaben kontrollieren die Islamisten rund elf Prozent des Landes. Weitere knapp 30 Prozent gelten als umkämpft. Zudem gibt es dort einen Ableger der Terrormiliz #IS.

Die US-Soldaten sind zum Teil als Ausbilder im Rahmen der Nato-Mission „Resolute Support“ im Einsatz.


Höllberg

Quelle: Deutschlandfunk vom 19.09.2017

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Afghanistan: USA entsenden mehr als 3.000 zusätzliche Soldaten

  1. Pingback: Afghanistan: USA entsenden mehr als 3.000 zusätzliche Soldaten | StaSeVe Aktuell

  2. Ulrike sagt:

    Ausbilder hahaha. Die Schlafmohnfelder müssen besser bewacht werden damit der Profit nicht verloren geht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.