Russische Bomber zerstören 19 IS-Kommandostellen in Syrien

Russischer Kampfjet Su-24 auf dem Stützpunkt Hmeimim in Syrien

© Sputnik/ Dmitriy Vinogradov

Russische Bomber haben in den vergangenen 24 Stunden nach Angaben aus Moskau 19 weitere Kommandostellen der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) vernichtet.

© Russlands Verteidigungsministerium

Darüber hinaus wurden 30 Feuerstellungen, zwei Munitionslager, eine Sprengstofffabrik und neun unterirdische Befestigungen zerstört, wie der Sprecher des russischen Außenministeriums, Igor Konaschenkow, am Dienstag mitteilte.

Die russische Luftwaffe fliegt seit dem 30. September auf Bitte der syrischen Regierung Angriffe gegen den IS und andere Terrorgruppen, die in den vergangenen Jahren weite Teile Syriens erobert hatten. Russische Jets haben laut Angaben aus Moskau bereits mehrere Hundert Ziele zerbombt und Hunderte Dschihadisten getötet. Ziel ist es, die syrische Regierungsarmee im Kampf gegen die Dschihadisten zu unterstützen. Mit russischer Luftunterstützung begannen die Truppen von Syriens Präsident Baschar al-Assad eine großangelegte Großoffensive und konnten bereits mehrere Orte befreien.


auxmoney.com - Geldanlage die ich verstehe
Quelle: Sputnik vom 20.10.2015

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.