Abt. Liebe: Mutter, 44, verläßt 9 Kinder und zieht um nach Gambia


Ostseeflug

Symbolfoto: Durch FS Stock/Shutterstock
Beispielbild (Symbolfoto: Durch FS Stock/Shutterstock)
 

Pusteblumen Tasse

Andy Hepworth aus East Boldon in South Tyneside in #Großbritannien schaut belämmert aus der Wäsche. Seine Frau Heidi (44) ist weg. Und zwar in #Gambia. Ihre neun Kinder sind noch da.

Frau Heidi begann vor einigen Wochen, in sozialen Netzwerken mit fremdländischen Männern zu chatten, wie die englische dailymail berichtet. Dann traf sie sich mit welchen. Unter ihnen war ein junger Mann aus Gambia, erst 30 Jahre alt. #Mamadou heißt er und lebt seit einiger Zeit wieder in seinem Heimatland.

 


Viva Gourmet

Andy Hepworth ist überzeugt, daß es bei diesen Treffen zu einer Gehirnwäsche bei seiner Heidi gekommen sein muß. Anders kann er sich nicht erklären, daß die Frau, die in ihrem Leben noch nie die Insel verlassen hat, gleich bis nach Gambia verreist. Seltsam sei ihm schon vorgekommen, daß sie sich runderneuern lassen hat und dauernd ins Solarium gerannt ist. Aber Gambia? Das war das letzte, woran Andy Hepworth gedacht hätte. Mit Gehirnwäsche liegt er wahrscheinlich auch daneben.

23 Jahre sind Andy und Heidi Hepworth verheiratet gewesen, bis sie ihren Rappel bekommen hat.


Bei #Facebook in England macht die Geschichte die Runde. Rabenmutter Heidi ist unbeliebt bei den Usern und wird schwer kritisiert. Sechs ihrer Kinder hat Heidi Hepworth mit Andy zusammen, drei weitere brachte sie aus ihrer ersten Ehe mit. Andy hatte sie großgezogen, als wären es seine eigenen. Andy Hepworth in der dailymail: „Sie ist zu einer fürchterlichen Person geworden. Sie war eine liebende und sorgende Mutter. Jetzt ist es, als hätte ein Außerirdischer Besitz von ihr ergriffen. Er hat ihr Gehirn gewaschen! Sie ist wie besessen und folgt ihrem Wahn Schritt für Schritt.“


Höllberg

Quelle: journalistenwatch.com vom 14.11.2017

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Heidi Hepworth wiederum meldete sich inzwischen aus Gambia, versicherte, sie würde jeden Abend mit den Kindern skypen, sie vermisse sie auch – und schickte ein hübsches Foto von sich mit ihrem Mamadou. Frau Hepworth: „Hat eine Frau nicht das Recht, eine neue Beziehung einzugehen?“

Das Argument, sie habe vor allem das Recht, zu den Verpflichtungen zu stehen, die sie bereits eingegangen ist, scheint Heidi Hepworth nicht zu verstehen. Sie will in Gambia bleiben.

Andy Hepworth hält nun seine Ehe für gescheitert. (ME)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Abt. Liebe: Mutter, 44, verläßt 9 Kinder und zieht um nach Gambia

  1. Pingback: Abt. Liebe: Mutter, 44, verläßt 9 Kinder und zieht um nach Gambia | StaSeVe Aktuell

  2. Ulrike sagt:

    Soll doch froh sein dass er die blöde Kuh los ist. Die wird in Gambia noch ihr blaues Wunder mit dem Kerl erleben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.