Militär in Simbabwe: „Suche nach Verbrechern, kein Putsch“


nanosit

Soldaten sitzen in Harare, Simbabwe, im Dunkeln auf einem Militärfahrzeug. (dpa / AP / Tsvangirayi Mukwazhi)
Soldaten sitzen in Simbabwes Hauptstadt Harare auf einem Militärfahrzeug. (dpa / AP / Tsvangirayi Mukwazhi)

In #Simbabwe spitzt sich der Streit um die Nachfolge von Präsident #Mugabe zu.

In der Nacht hat das Militär nach eigenen Angaben die Macht in dem südafrikanischen Land übernommen. #Generalmajor Moyo sagte im staatlichen Fernsehen, es handle sich nicht um einen Putsch. Ziel sei es, gegen Kriminelle in Mugabes Umfeld vorzugehen. Sie hätten soziales und wirtschaftliches Leid verursacht und müssten vor Gericht gestellt werden. Sobald diese „Mission“, wie Moyo sagte, erfüllt sei, werde man zur Normalität zurückkehren. Dem Generalmajor zufolge befinden sich der Präsident und seine Familie in Sicherheit.

Der 93-jährige Mugabe hatte in der vergangenen Woche seinen langjährigen Stellvertreter Mnangagwa entlassen, der vom Militär unterstützt wird, aber ein Gegner von Mugabes Frau Grace ist. Diese will ihrem Mannes im Präsidentenamt nachfolgen.

Wie Korrespondenten berichten, sind in Simbabwes Hauptstadt #Harare die Zufahrtsstraßen zu den wichtigsten Regierungsgebäuden, zum Parlament und zu den Gerichten mit gepanzerten Fahrzeugen blockiert. Die Armee soll außerdem den staatlichen Fernsehsender besetzt haben. Die USA schlossen ihre Botschaft.


Höllberg

Quelle: Deutschlandfunk vom 15.11.2017

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Militär in Simbabwe: „Suche nach Verbrechern, kein Putsch“

  1. Pingback: Militär in Simbabwe: „Suche nach Verbrechern, kein Putsch“ | StaSeVe Aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.