Linksextremismus: Bundesweite Razzien gegen linkskriminelles Milieu


Camseller

05. Dezember 2017
Linksextremismus: Bundesweite Razzien gegen linkskriminelles Milieu
KULTUR & GESELLSCHAFT

In mehreren Bundesländern fanden am heutigen Morgen #Hausdurchsuchungen bei Angehörigen der #linken Szene statt. Grund für die Durchsuchungen sind die Krawalle beim #G20-Gipfel in #Hamburg vor fünf Monaten. Die bundesweite #Razzia wird durch die Sonderkommission „#Schwarzer Block“ in 24 Objekten in acht Bundesländern durchgeführt. Die Ermittler hoffen, Erkenntnisse über Vorbereitungshandlungen sowie Beweismittel zu sichern. Über 160 Ermittler arbeiten in der Sonderkommission. Inwieweit Beweismaterial gefunden werden kann, bleibt abzuwarten, da die #linke Szene anscheinend vorab über die bevorstehenden Durchsuchungen Bescheid wußte.

„Gesicherte Infos! dass morgen oder übermorgen bundesweit Hausdurchsuchungen im Zusammenhang mit BlockG20 stattfinden. Aufräumen, elektrogeräte (sic!) ausmachen und in andere Wohnungen bringen“, zitiert die „Berliner Zeitung“ aus einer Nachricht, die über den Kurznachrichtendienst „Signal“ verschickt worden sein soll.

Entsprechende Warnungen finden sich auch in sozialen Netzwerken. „Bei einem Objekt hatten die Kollegen das Gefühl, erwartet zu werden“, sagte Jan Hieber, Leiter der Sonderkommission „Schwarzer Block“ gegenüber der Presse. Mittlerweile sind rund 3000 Ermittlungsverfahren gegen linke #Randalierer am Laufen. Von wem die linke Szene von den Durchsuchungen gewarnt wurde, ist noch unbekannt. (tw)

Quelle: zuerst.de vom 05.12.2017


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Linksextremismus: Bundesweite Razzien gegen linkskriminelles Milieu

  1. Pingback: Linksextremismus: Bundesweite Razzien gegen linkskriminelles Milieu | StaSeVe Aktuell

  2. Ulrike sagt:

    Diese Razzien sind eh für die Katz. Denen passiert doch nichts. Alles nur Augenwischerei schaut her wir machen was. Für wie dumm hält man das Volk ?

  3. Kleiner Grauer sagt:

    Auszug Tageskommentar 6. 12. 17

    6. Julmond 2017 – 1 US-Dollar = 1,654 Deutsche Mark – Gold: 2.092,72 DM – Rohöl: 95,21 DM
    1 Dollar 1913 = 61,21 heutige Dollar – 1 Goldmark 1913 = 12,31 Euro
    Die Polizei hat Hausdurchsuchungen bei linken Zentren in acht Bundesländern vorgenommen. Sie will herausfinden, ob die Krawalle bei dem G20-Gipfel im Juli organisiert gewesen sind. Geht nun der totale Merkelstaat gegen seine linken Ziehkinder vor? Wegen dem bißchen Landfriedensbruch? Wegen der paar Sachbeschädigungen? Natürlich nicht, das ist eine reine Alibi-Veranstaltung. Fünf Monate nach den Ereignissen sind die Daten bereinigt, die Spuren verwischt. Die sonst so gewaltsüchtigen Linken haben keinerlei Widerstand geleistet, und statt schießwütiger Sondereinsatz-Kommandos wurden eher biedere Normalpolizisten aufgeboten. Bei „Reichsbürgern“ wäre die Staatsmacht deutlich massiver aufgetreten. Und es gibt noch einen Unterschied: Die Merkeljugend wurde rechtzeitig gewarnt. Ich weiß nicht, ob die Aktion einen Decknamen bekommen hat, ich kann mir allerdings einen passenden vorstellen: Schlag ins Wasser.
    Auszug Ende

  4. Annette sagt:

    Zu spät, alle Beweise längst vernichtet.

    Also nur eine Nebelkerze.

    „Reichsbürger“ dagegen, werden notfalls angeschossen, vom SEK etc…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.