Militärpräsenz: Russland baut Stützpunkte in Syrien aus

Soldaten mit schweren Waffen stehen auf einer Anhöhe mit dem Hafen Tartus im Hintergrund. (Dmitriy Vinogradov / Sputnik / dpa)
Russische und syrische Marineeinheiten bei einer Übung am Hafen von Tartus. (Dmitriy Vinogradov / Sputnik / dpa)


Gourmet Heimes®

#Russland verstärkt nach eigenen Angaben seine #Militärpräsenz in #Syrien.

Verteidigungsminister #Schoigu teilte in Moskau mit, Präsident #Putin habe den Ausbau der Stützpunkte #Tartus und #Hmeimim genehmigt. Beide liegen an der Mittelmeerküste Syriens. Die russische Nachrichtenagentur RIA meldet, mit der syrischen Regierung sei die Stationierung von bis zu elf Kriegsschiffen im Hafen von Tartus vereinbart worden – für eine Laufzeit von 49 Jahren. Die Luftwaffenbasis Hmeimim werde den russischen Streitkräften zeitlich unbegrenzt zur Verfügung gestellt.


Vitamimix

#Russland hatte in den vergangenen zwei Jahren die syrische Armee in ihren Kämpfen gegen Oppositionelle und die Terrormiliz #IS vor allem aus der Luft unterstützt. Vor zwei Wochen hatte Präsident Putin den Rückzug der russischen Luftwaffe angekündigt.

Quelle: Deutschlandfunk vom 26.12.2017


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Militärpräsenz: Russland baut Stützpunkte in Syrien aus

  1. Pingback: Militärpräsenz: Russland baut Stützpunkte in Syrien aus | StaSeVe Aktuell

  2. Ulrike sagt:

    Gut so. Putin lässt sich den Hafen nicht nehmen von USA-Vasallen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.