Polizei stürmt Wohnung in Paris – Frau sprengt sich in die Luft

auxmoney.com - bevor ich zur Bank gehe!

Mehrere Polizisten sind seit Stunden im Norden von Paris im Einsatz. Mehrere Polizisten sind seit Stunden im Norden von Paris im Einsatz.(Foto: dpa)
Mittwoch, 18. November 2015

 

Bei einem Polizeieinsatz nach den Terroranschlägen von Paris sind zwei Verdächtige getötet worden. Eine Frau habe sich in Saint-Denis nördlich von Paris selbst in die Luft gesprengt. Ein Verdächtiger halte sich noch verschanzt.


Abdelhamid Abaaoud(Foto: dpa)

Bei dem Anti-Terror-Einsatz im Norden von Paris hat sich eine Frau in die Luft gesprengt. Der Einsatz hat offenbar dem Islamisten Abdelhamid Abaaoud gegolten, der als möglicher Drahtzieher der Anschläge von Paris gilt. Das berichteten mehrere Medien und beriefen sich dabei auf Ermittler.

Noch ist die Lage sehr unübersichtlich. Um 7.45 Uhr stürmte die Polizei die Wohnung, in der sich laut Medienberichten mehrere Verdächtige aufgehalten haben sollen. Ob sich darunter auch Abdelhamid Abaaoud befunden hat, ist noch nicht offiziell bestätigt. Bei dem Zugriff der Polizei sprengte sich die Frau mit dem Sprengstoffgürtel in die Luft. Außerdem rannte ein Mann aus der Wohnung und wurde dann von den Einsatzkräften erschossen. Ein dritter Verdächtiger hält sich wohl noch in der Wohnung auf. Zudem soll es zwei Festnahmen gegeben haben.

Augenzeugen berichten, dass es bei dem Einsatz mehrere Schusswechsel gab, auch Detonationen waren zu hören. Unter den Einsatzkräften sind Polizisten der Eliteeinheit Raid. Der Einsatz hatte um 4.30 Uhr begonnen. Mehrere Polizisten wurden verletzt. Die Pariser Staatsanwaltschaft bestätigte einen Einsatz in Saint-Denis im Zusammenhang mit den Anschlägen vom Freitagabend.

Das Gebiet rund um den Einsatzort ist weiträumig abgesperrt, die Schulen bleiben geschlossen. Der Verkehr liegt lahm, über den Häusern kreist ein Helikopter, auch das Militär soll im Einsatz sein. Augenzeugen berichten, dass immer wieder Schüsse zu hören waren.

In der französischen Hauptstadt waren am Freitagabend bei einer Anschlagserie 129 Menschen ermordet worden. Seitdem gibt es umfassende Aktionen und Durchsuchungen der Polizei im ganzen Land. In Saint-Denis im Norden von Paris befindet sich die Fußballarena Stade de France, die eines der Ziele der Anschläge war.

Quelle: n-tv.de , kpi/rts/AFP/dpa vom 18.11.2015

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Polizei stürmt Wohnung in Paris – Frau sprengt sich in die Luft

  1. Pingback: Polizei stürmt Wohnung in Paris – Frau sprengt sich in die Luft | No-Zensur Das freie Wort für eine freie Welt !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.