Betrugsverdacht: Razzia bei Opel


Tuchbaum Shop

Ein Gebäude mit dem Opel-Logo in Rüsselsheim steht in der Abendsonne. (Andreas Arnold/dpa)
Dursuchungen bei Opel in Rüsselsheim (Andreas Arnold/dpa)

Wegen eines konkreten Betrugsverdachts im Zusammenhang mit Dieselautos durchsucht die Polizei Geschäftsräume des Herstellers Opel.

Das hessische Landeskriminalamt bestätigte laufende Aktionen. Laut der Online-Ausgabe der „Bild“-Zeitung geht es dabei um 95.000 Dieselfahrzeuge mit möglicherweise unzulässiger Software. Demnach werden die Standorte Rüsselsheim und Kaiserslautern durchsucht. Betroffen seien die Modelle Insignia, Zafira und Cascada der Baujahre 2012, 2014 und 2017.

Quelle: Deutschlandfunk vom 15.10.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.