Bundespolizeiinspektion Flensburg – Widerstand im Rettungswagen – Polizisten bespuckt

21.02.2019 – 17:37

BPOL-FL:

Flensburg (ots)

Heute Nachmittag wurde eine Streife der Bundespolizei zur Unterstützung einer RTW-Besatzung im Flensburger Bahnhof gerufen. Ein Mann, der sich Schnittverletzungen zugezogen hatte und gefährlich nahe der Bahngleise saß, sollte ärztlich versorgt werden. Er wollte jedoch nicht ins Krankenhaus. Die Bundespolizisten wirkten beruhigend auf den Mann ein.

Dieser kam schließlich der Aufforderung nach, mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus zu fahren. Zwei Bundespolizisten begleitet den Krankentransport. Im Flensburger Stadtgebiet bespuckte der 36-Jährige plötzlich die Beamten und griff diese an. Er konnte bis zum Eintreffen im Krankenhaus ruhiggestellt werden.

Zwei Streifenwagenbesatzungen des 1. Polizeireviers unterstützten die Maßnahmen. Er konnte schließlich fixiert werden und ist derzeit in ärztlicher Behandlung.

Er muss nun mit einer Anzeige wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte rechnen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 – 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Quelle: presseportal.de vom 21.02.2019 

Anmerkung der Redaktion staseve: Mal wieder keine Nennung der Nationalität – Widerstand – bespucken ist oftmals durch Afrikaner der Fall. Der geübte Leser weis auch bei diesem Einzelfall bescheid.


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Bundespolizeiinspektion Flensburg – Widerstand im Rettungswagen – Polizisten bespuckt

  1. Pingback: Bundespolizeiinspektion Flensburg – Widerstand im Rettungswagen – Polizisten bespuckt | StaSeVe Aktuell

  2. Ulrike sagt:

    Lasst doch solche Deppen einfach auf der Strasse sitzen und gut ist. Warum meint ihr unbedingt die retten zu müssen ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.