TV: Radare der syrischen Armee nach Raketenangriff lahmgelegt


Alpenwild Shop

© Sputnik / Michael Alaeddin

POLITIK

Israel soll in der Nacht zum Mittwoch Syrien erneut mit Raketen angegriffen und dabei noch syrische Radaranlagen blockiert haben. Nach Informationen des syrischen Staatsfernsehens konnte die Luftabwehr des Landes einige der Raketen abfangen.

Ziel des Angriffs sei die Region Tall al-Hara in der südwestlichen Provinz Daraa (unweit der Golanhöhen – Red.) gewesen, meldet der TV-Sender Ikhbariya. Menschen seien nicht verletzt worden. Sachschaden sei entstanden.

Nach Angaben des staatlichen Senders Syria TV setzte das israelische Militär nach der Raketenattacke noch Störsender ein und legte syrische Radare lahm.

Die israelische Seite hält sich vorerst mit Kommentaren zurück. Zuletzt hatte Israel Anfang Juni Raketen auf syrisches Gebiet abgefeuert. Nach Darstellung der israelischen Armee wurde damit auf einen Beschuss aus Syrien reagiert.

Quelle: Sputnik vom 12.06.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu TV: Radare der syrischen Armee nach Raketenangriff lahmgelegt

  1. Pingback: TV: Radare der syrischen Armee nach Raketenangriff lahmgelegt | StaSeVe Aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.