Nahost: Israel schränkt Stromversorgung des Westjordanlands ein


Alpenwild Shop

Stromleitungen vor karger Landschaft (Deutschlandradio / Benjamin Hammer)
Stromleitungen am Krankenhaus in Tubas im Westjordanland. (Deutschlandradio / Benjamin Hammer)

Israel schränkt die Stromversorgung des Westjordanlands ein.

Der staatliche israelische Energiekonzern IEC erklärte, das Palästinensergebiet werde von heute an teilweise nicht mehr mit Elektrizität versorgt. Er begründete dies mit ausstehenden Schulden der Palästinenser von umgerechnet rund 438 Millionen Euro.

Die palästinensische Autonomiebehörde kritisierte die Ankündigung. Es handele um eine klare Erpressung im Streit um die Bezahlung der Stromlieferungen. Das Gesundheitsministerium in Ramallah warnte davor, dass Stromsperrungen unter anderem den Betrieb von Krankenhäusern gefährden könnten.

Zwischen Israel und den Palästinensern gibt es immer wieder Streit um die Energierechnungen. Israel hat schon mehrmals den Strom für das Westjordanland und den Gazastreifen gekappt.

Quelle: Deutschlandfunk vom 23.09.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Nahost: Israel schränkt Stromversorgung des Westjordanlands ein

  1. birgit sagt:

    Die Musels machen es dort wie hier, einfach nicht zahlen. Strom, Wasser u.s.w können doch die Ungläubigen begleichen. Die suchen sich immer einen Wirt zum andocken.

    Kein Wunder das die Israelis sauer sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.