FBI vs. Apple – Ende des Streits um Terroristen-Handy

Babysitter_468x60bklein

Die US-Behörden haben nach eigenen Angaben das iPhone eines islamistischen Attentäters entschlüsselt und verzichten auf den Versuch, Apple zur Entsperrung zu zwingen. Der Konzern hatte sich geweigert, weil er einen Präzedenzfall befürchtete.

Von: Marcus Schuler

Stand: 29.03.2016

shows a man holding up an iPhone displaying a 'No Entry' image as part of a rally in front of an Apple Store in support of the company's privacy policy, in New York, New York, USA.  | Bild: picture-alliance/dpa

Der Streit zwischen Apple und der US-Regierung um das Entsperren des iPhones eines toten Attentäters ist vorerst beendet. Die Hilfe des Technologiekonzerns werde „nicht länger benötigt“, hieß es in einem Schreiben des Justizministeriums an das Gericht. Die zuständige Bundesstaatsanwältin Eileen Decker erklärte, der entsprechende Ermittlungsschritt sei abgeschlossen.

Besatzungsrecht-Amazon

Die US-Behörden hatten bereits vergangene Woche mitgeteilt, dass ihnen ein Weg dazu vorgeschlagen worden sei. Wer der Helfer ist und wie die Methode funktioniert, wurde bisher nicht bekannt.

Datenschutz oder Täterschutz?

Das Wappen des Federal Bureau of Investigation (FBI) des US-Justizministeriums | Bild: picture-alliance/dpa

Apple war Mitte Februar von der Richterin in dem Verfahren angewiesen worden, dem FBI beim Entsperren eines iPhones 5C zu helfen, das vom Attentäter von San Bernardino genutzt worden war. Er hatte in der kalifornischen Stadt mit seiner Frau 14 Menschen getötet. Das Paar, das die Terrororganisation „Islamischer Staat“, IS, unterstützt haben soll, starb bei einer Schießerei mit der Polizei.

Laut Konzernchef Tim Cook hat sein Unternehmen die Pflicht, die Daten seiner Kunden gegen den Zugriff der US-Behörden zu schützen. Unterstützt wurde Apple in seinem Widerstand gegen die Forderung der Regierung von anderen Software-Giganten wie Facebook, Google und Yahoo sowie von Bürgerrechtlern.


Charlotte Meentzen

Quelle: Bayerischer Rundfunk vom 29.03.2016


Ostseeflug

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.