Verdi: Frank Werneke neuer Vorsitzender

 

Frank Werneke, designierter Vorsitzender der Gewerkschaft Verdi. (dpa / picture alliance / Sebastian Willnow)
Frank Werneke (dpa / picture alliance / Sebastian Willnow)

Neuer Vorsitzender der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi ist der bisherige Stellvertreter Frank Werneke.

Die Delegierten des Bundeskongresses wählten ihn in Leipzig mit knapp 93 Prozent zum Nachfolger des langjährigen Chefs Bsirske. Der 67-Jährige war nach 18 Jahren an der Verdi-Spitze nicht mehr angetreten. Der 52-jährige Werneke ist bereits seit 17 Jahren stellvertretender Verdi-Chef. Er war bisher unter anderem für die Finanzen der 1,97 Millionen Mitglieder zählenden Gewerkschaft verantwortlich.

„Gegen die Arroganz der Macht“

In seiner Bewerbungsrede rief Werneke zum Kampf gegen Niedriglohn, Altersarmut und befristete Jobs auf: „Ich bin Gewerkschafter, weil ich Unrecht überwinden will“, sagte er vor knapp 1.000 Delegierten. Er sei stolz, Gewerkschafter zu sein, weil er als solcher gelernt habe, dass man solidarisch „die Arroganz der Macht“ überwinden könne: „Wir brauchen mehr aktive Mitglieder, und wir müssen daran arbeiten, weniger Austritte zu haben.“

Quelle: Deutschlandfunk vom 24.09.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Verdi: Frank Werneke neuer Vorsitzender

  1. Pingback: Verdi: Frank Werneke neuer Vorsitzender | StaSeVe Aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.