Lüneburg: Marokkaner stiehlt Geldbörse und schlägt Lüneburger


Alpenwild Shop

Ein 29-jähriger Nordafrikaner täuschte am Samstagmorgen gegen 07.00 Uhr in einer Kneipe am Stint vor, dass eine dort gefundene Geldbörse ihm gehöre und nahm sie an sich. Als die Täuschung auffiel, versucht der Mann zu flüchten und wird von weiteren Gästen festgehalten. Er schlägt nun um sich und kann sich dadurch befreien. Ein 30-jähriger Lüneburger erleidet eine Kopfplatzwunde und muss im Klinikum versorgt werden. Der Mann aus Marokko konnte wenig später durch die Polizei gestellt werden.

Polizeiinspektion Lüneburg

Quelle: Nachrichtenagentur ADN (SMAD-Lizenz-Nr. 101 v. 10.10.46) vom 14.01.2020


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Lüneburg: Marokkaner stiehlt Geldbörse und schlägt Lüneburger

  1. ulrike sagt:

    Sofort ab nach Marokko mit dem Dreckskerl. Diese Kreaturen haben hier nichts verloren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.