Lüneburg: Schlägerei zwischen Deutschen und Afrikanern


Alpenwild Shop

Zu einer Schlägerei zwischen zwei Personengruppen kam es am Samstagmorgen im Bereich des Parkhauses Lünepark. Eine Gruppe von drei Männern aus Afrika stieß hier auf zwei Männer aus Winsen. Nachdem die beiden Winsener verletzt worden waren, trennte die Polizei die beiden Gruppen. Wenig später trafen sie jedoch am Bahnhof erneut aufeinander und die Fäuste flogen erneut. Ein 19-jähriger Mann aus Liberia musste anschließend einige Stunden im Polizeigewahrsam verbringen, da er den Platzverweisen der Polizei nicht folgte.

Polizeiinspektion Lüneburg

Quelle: Nachrichtenagentur ADN (SMAD-Lizenz-Nr. 101 v. 10.10.46) vom 14.01.2020


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Lüneburg: Schlägerei zwischen Deutschen und Afrikanern

  1. ulrike sagt:

    Ab mit den Affen zurück in den Urwald.

  2. Hendrik Kurze sagt:

    Ich hoffe doch dass die Deutschen gewonnen haben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.