Handwerk: Verbände sehen Ein-Personen-Betriebe kritisch

Ein Installateur kniet bei der Montage eines Waschbeckens im Badezimmer auf dem Boden. Mit der Wasserwaage tariert der Sanitärfachmann die korrekte Lage des Beckens aus.  (dpa / Thomas Schmidt)
Auch bei Installateuren findet man viele Ein-Personen-Firmen (dpa / Thomas Schmidt)

Der Zentralverband des Deutschen Handwerks und der Deutsche Gewerkschaftsbund beklagen einen unfairen Wettbewerb durch Ein-Personen-Betriebe.

Der Geschäftsführer des Unternehmerverbandes Deutsches Handwerk, Schulte, sagte der „Neuen Osnabrücker Zeitung“, der Trend zur Solo-Selbstständigkeit werde dann problematisch, wenn er zu Wettbewerbsverzerrungen führe, die Unternehmen mit sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten und Auszubildenden ins Abseits drängten. DGB-Vorstandsmitglied Körzell meinte, der gesetzliche Rahmen müsse so abgesteckt werden, dass er einen fairen Wettbewerb garantiere. Seit 1994 hat sich die Zahl der Ein-Personen-Betriebe im Handwerk auf 312.000 ungefähr vervierfacht.

Quelle: Deutschlandfunk vom 20.02.2020


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Kommentare zu Handwerk: Verbände sehen Ein-Personen-Betriebe kritisch

  1. birgit sagt:

    Dann senkt EURE Zwangsabgaben für Beschäftigte, IHR VOLLPFOSTEN !

    Über nicht rechtmäßige Abgaben fresst IHR EUCH am Mittelstand satt.
    Nutzloses, unproduktives, sesselfurzendes PERSONAL.

  2. ulrike sagt:

    Genauso ist es wie birgit schreibt.
    Kenne einige die deshalb alleine ihren Betrieb schmeissen.

  3. Kleiner Grauer sagt:

    Treffe jeden Tag auf welche die sagen: Nur weg von hier, weit weg von hier!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.