Lateinamerika – Neuer Rekord: Brasiliens Ölproduktion steigt im Januar um 20 Prozent

 

Neuer Rekord: Brasiliens Ölproduktion steigt im Januar um 20 Prozent
Lagertanks der staatlichen brasilianischen Ölgesellschaft Petrobras in Brasília

Brasilien hat seine Ölproduktion innerhalb des letzten Jahres um 20 Prozent gesteigert. Das teilte die brasilianische Nationalagentur für Erdöl, Erdgas und Biokraftstoffe mit. Das größte Wachstum konnte aufgrund der reichen Vorsalzgebiete des Landes erreicht werden.

Die brasilianische Ölproduktion ist im Vergleich zum Vorjahr um 20,4 Prozent gestiegen und erreichte dank des reichen Vorsalzbeckens im Januar mit 3,168 Millionen Barrel pro Tag einen neuen Produktionsrekord, teilte die brasilianische Nationalagentur für Erdöl, Erdgas und Biokraftstoffe (ANP) am Mittwoch mit.

Im vergangenen Monat habe die gesamte brasilianische Öl- und Erdgasproduktion ebenfalls einen neuen Produktionsrekord aufgestellt und zum ersten Mal vier Millionen Barrel Öläquivalent pro Tag überschritten, so die Regulierungsbehörde. Sie stellte fest, dass die kombinierte Öl- und Gasproduktion bei 4,041 Millionen Barrel Öläquivalent pro Tag liege.

Laut ANP ist die brasilianische Ölproduktion im Januar 2020 im Vergleich zum Dezember 2019 um zwei Prozent und im Vergleich zum Januar 2019 um 20,43 Prozent gestiegen.

Im Januar 2020 belief sich die brasilianische Produktion im Gebiet der Vorsalzschicht auf 2,682 Millionen Barrel Öläquivalent pro Tag, was 66,37 Prozent der gesamten Öl- und Erdgasproduktion ausmacht. Die Ölförderung im Gebiet der Vorsalzschicht erreichte im vergangenen Monat 2,150 Millionen Barrel pro Tag, so die Regulierungsbehörde. Das Vorsalz-Ölfeld Lula war der größte Ölproduzent des Landes und förderte durchschnittlich 1,052 Millionen Barrel pro Tag.

Anfang dieses Monats gab die staatliche Ölfirma Petrobras bekannt, dass sie im letzten Quartal 2019 einen weiteren Produktionsrekord aufgestellt und in diesem Zeitraum mehr als drei Millionen Barrel Öläquivalent pro Tag produziert habe.

Es wird erwartet, dass Brasiliens Vorsalzgebiet die Ölproduktion des Landes in diesem Jahr weiter ankurbeln wird, so der letzte monatliche Ölmarktbericht der OPEC vom Februar.

Screenshot (657)

Laut der OPEC wird Brasilien im Jahr 2020 nach den USA und Norwegen den drittgrößten Wachstumsmotor der Nicht-OPEC-Lieferanten darstellen. Das Kartell sieht eine Zunahme der Nicht-OPEC-Lieferungen um 2,25 Millionen Barrel pro Tag, wobei die brasilianische Produktion in diesem Jahr um 310.000 Barrel pro Tag steigen soll.

Seit Juni 2019 ist die brasilianische Rohölproduktion innerhalb von sechs Monaten um 550.000 Barrel pro Tag gestiegen, dank der Felder Lula, Búzios, Sapinhoá, Jubarte und Sul De Lula, die die Produktion aus dem Vorsalz-Horizont im Tiefwasser-Santos-Becken auf durchschnittlich 1,74 Millionen Barrel pro Tag im Jahr 2019 erhöht haben, so die OPEC in ihrem Bericht, der Anfang dieses Monats veröffentlicht wurde.

Quelle: Russia Today (RT) vom 21.02.2020


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.