USA: Von Bill Gates finanziertes Virus-Tracking-Projekt von Arzneimittelbehörde gestoppt


Alpenwild Shop

Von Zachary Stieber 21. Mai 2020 Aktualisiert: 21. Mai 2020 12:44

Corona-Test.Foto: John Moore/Getty Images

Ein Programm zum Tracking der Corona-Verbreitung in den USA, wird vorerst eingestellt. Seitens der Lebensmittelüberwachungs- und Arzneimittelbehörde heißt es: für die Heimtests gebe es keine Genehmigung.

Ein von Microsoft-Gründer Bill Gates unterstütztes Corona-Projekt wurde in der US-amerikanischen Stadt Seattle vorerst eingestellt. Dabei handelt es sich um das Programm Seattle Coronavirus Assessment Network (SCAN), welches die Verbreitung von Sars-CoV-2 verfolgen soll. Das Problem: für die SCAN-Tests gibt es keine ordnungsgemäße Genehmigung.

SCAN verschickt kostenlose Tests an die Bürger. Mit den Abstrichen, die zu Hause gemacht werden, soll festgestellt werden, ob sich eine Person mit Sars-CoV-2 infiziert hat – das Virus verursacht COVID-19. Die Abstriche werden dann in die Universität von Washington geschickt, wo die Ergebnisse innerhalb weniger Tage vorliegen.

Am 12. Mai wurde das Projekt jedoch von Beamten der Lebensmittelüberwachungs- und Arzneimittelbehörde der Vereinigten Staaten (FDA) gestoppt. Für den Gebrauch solcher „Notfalltests“ wäre eine Genehmigung erforderlich, die nicht vorliegen würde. Deshalb musste SCAN das Programm vorerst einstellen.

„Wir arbeiten aktiv daran, alle Fragen [der Behörde] zu beantworten und die Testreihe so bald wie möglich wieder aufzunehmen“, heißt es seitens SCAN. Im März wurden die ersten Daten aus dem Projekt an die Arzneimittelbehörde übersandt.

Ein Sprecher der Behörde sagte der amerikanischen Epoch Times: Jeder Heimtest für COVID-19 erfordere eine Genehmigung. „Die FDA unterstützt die Durchführung von Heimtests für COVID-19. Voraussetzung ist jedoch, dass die Daten und wissenschaftlichen Erkenntnisse zur Unterstützung der Verbrauchersicherheit und Testgenauigkeit dienen. Dazu gehört auch der Nachweis, dass ein Laie fähig ist, seine Proben selbst zu sammeln, den Test durchzuführen und die Ergebnisse genau zu interpretieren“, sagte der Sprecher in einer Erklärung per E-Mail.

Und: „Wir berücksichtigen auch die Sicherheit des Verbrauchers. Einschließlich der Sicherheit vor jeglicher Exposition gegenüber toxischen Chemikalien, die im Test verwendet werden können. Die FDA ermutigt die Entwickler, die Heimanwendungstests schon im frühen Entwicklungsprozess mit uns zu diskutieren“.

Unterdessen schlug SCAN der Behörde vor, die Richtlinien für die Heimtests zu ändern. Dazu sagte der Sprecher, dass sich die Regelungen für diese Tests nicht geändert hätten und auch nicht ändern würden.


Kräutergott.de

Bill Gates schrieb kürzlich in einem Blog-Beitrag: Das Netzwerk werde Forschern dabei helfen, Antworten auf Fragen zu finden, wie viele Menschen mit dem Virus infiziert sind – auch jene ohne Symptome. SCAN werde auch dabei helfen herauszufinden, ob das Virus wetterabhängig ist und wann es für Beamte sicher sei, Geschäfte und Schulen wieder zu öffnen. „SCAN testet Stichproben von Menschen in der Region Seattle – Gesunde als auch Kranke“, schrieb Gates.

„Die Testergebnisse und andere Daten (wie Alter, Geschlecht, Rasse, Postleitzahl und alle zugrunde liegenden Gesundheitszustände einer Person) werden von Forschern, Datenmodellierern und Beamten des öffentlichen Gesundheitswesens verwendet, um ein klareres Bild davon zu zeichnen, wie sich COVID-19 in der Gemeinde bewegt. Wer am stärksten gefährdet ist und ob physische Distanzierungsmaßnahmen funktionieren“, fügte der Milliardär hinzu.

Ende April wurden in Seattle 8.443 Menschen getestet. Davon waren, laut Behörden, 72 Proben positiv.

Der Sprecher der Arzneimittelbehörde betonte unterdessen: SCAN sei „eine Forschungsstudie und keine Überwachungsstudie“. Forschungsstudien, die unter Aufsicht eines institutionellen Überprüfungsausschusses durchgeführt werden, würden von der Behörde gesondert behandelt. Ein Ausschuss könne bestimmen, „dass im Rahmen einer solchen beaufsichtigten Studie eine Probenentnahme zu Hause unter entsprechenden Regelungen erfolgen kann“.

Das Original erschien zuerst in The Epoch Times USA (deutsche Bearbeitung von so)
Originalartikel: Virus Tracking Project Funded by Bill Gates Paused by FDA

Quelle: Epoch Times vom 21.05.2020 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu USA: Von Bill Gates finanziertes Virus-Tracking-Projekt von Arzneimittelbehörde gestoppt

  1. ulrike sagt:

    Ach Herrje entgeht dem Geldgeier ein gut bezahltes Geschäft?

    • gerhard sagt:

      Der Geldgeier sieht af vielenFotos der letzten Zeit ganz schön mitgenommen/ häßlich aus…ist der auch an Covid 19 erkrankt ???

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.