USA: Schwer bewaffnete afroamerikanische Miliz marschiert in Louisiana auf

USA: Schwer bewaffnete afroamerikanische Miliz marschiert in Louisiana auf

Halb vermummt, ganz in Schwarz und mit Sturmgewehren bewaffnet marschieren mehrere hundert Afroamerikaner der NFAC-Miliz durch Lafayette im US-Bundesstaat Louisiana. Sie würden nie wieder „die Ermordung eines weiteren schwarzen Mannes zuzulassen“, so die Miliz. Die Gruppe NFAC („Not Fucking Around Coalition“) marschierte am 4. Oktober durch die Stadt Lafayette im Süden des US-Bundesstaates Louisiana.

An der Parade nahmen Hunderte von Afroamerikanern teil, die ganz in Schwarz gekleidet, zum Teil vermummt, und mit Sturmgewehren bewaffnet waren. Der Marsch sollte eine Demonstration gegen die Polizeigewalt in den USA sein. Die NFAC trat erstmals am 12. Mai 2020 öffentlich in Erscheinung. Sie protestierte in der Nähe von Brunswick, Georgia, nach der Ermordung des Afroamerikaners Ahmaud Arbery.

Quelle: Russia Today (RT) vom 06.10.2020 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu USA: Schwer bewaffnete afroamerikanische Miliz marschiert in Louisiana auf

  1. Ulrike sagt:

    Weiter so. Die Idioten legen es drauf an auf einen Bürgerkrieg gegen die Weissen.

  2. Pingback: Dies & Das vom 7st Oktober 2020MEZundÄlteres. | freistaatpreussenblog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.