Frankreich: Attentäter hatte Kontakt zu Vater einer Schülerin


Alpenwild Shop

Viele Blumen und Menschen an der Stelle in Paris, an der ein Lehrer von einem islamistischen Attentäter getötet wurde. (AP)
Menschen gedenken des ermordeten Lehrers in Paris (AP)

Der nach dem islamistischen Anschlag auf einen Geschichtslehrer bei Paris festgenommene Vater einer Schülerin soll in Kontakt mit dem Täter gestanden haben.

Nach Angaben aus Ermittlerkreisen tauschten der Vater und der 18-jährige Täter am Tag des Anschlags Nachrichten im Online-Dienst WhatsApp aus. Der Mann befindet sich mit neun weiteren Verdächtigen in Polizeigewahrsam.

Sechs Festgenommene wurden gestern Abend wieder auf freien Fuß gesetzt.

Der Vater der Schülerin hatte sich darüber beschwert, dass der Lehrer seinen Schülern Mohammed-Karikaturen gezeigt hatte und soll online dazu aufgerufen haben, gegen den Pädagogen vorzugehen.

Präsident Macron kündigte an, das pro-palästinensische Kollektiv „Cheikh Yassine“ werde durch einen Beschluss im Ministerrat aufgelöst. Es sei direkt mit dem Attentat verbunden. Weitere Entscheidungen dieser Art gegen Vereinigungen oder Gruppen würden in den kommenden Tagen und Wochen folgen.

Quelle: Deutschlandfunk vom 21.10.2020 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Frankreich: Attentäter hatte Kontakt zu Vater einer Schülerin

  1. Kleiner Grauer sagt:

    Der Macron ist nur ein Schaumschläger! Ende der Woche erfahren wir, daß der Lehrer enthauptet werden wollte!

  2. Ulrike sagt:

    Macron unternimmt eh nichts. Nur Geschwafel bis sich das Volk beruhigt hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.