Undenkbare Dimensionen


Undenkbare Dimensionen


Nach den umfangreichen Razzien beim arabischen REMMO-CLAN werden nun die Beweise ausgewertet. Der Clan soll KRIEGSWAFFEN für Kämpfe mit anderen Clans beschafft haben. In den Diebstahl der 100-Kilo-Goldmünze und den Juwelenraub von Dresden soll die Großfamilie verwickelt sein.

Der Remmo-Clan hat mit Verbrechen ein immenses Vermögen angehäuft, von dem Vieles sichergestellt wurde. Für die ganzen beschlagnahmten Immobilien soll eine eigene ZENTRALSTELLE eingerichtet werden. Allein 2018 wurden 77 Häuser, Firmen und Grundstücke der Remmos konfisziert, darunter prächtige Villen.

Jetzt nehmen die Ermittlungen eine spannende neue Wendung. Es werden HINTERMÄNNER hinter dem Clan gesucht (siehe Artikelausschnitt). Um das hier mal zu verdeutlichen: Es gibt in Deutschland einen kriminellen Familienclan und HINTER diesem Clan werden jetzt obendrein noch Hintermänner vermutet, DIE DEN CLAN STEUERN. Ein Verbrechen mit bislang undenkbaren Dimensionen.

Quelle: Nachrichtenagentur ADN (SMAD-Lizenz-Nr. 101 v. 10.10.46) via Markmobil vom 22.02.2021

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Sie finden staseve auf Gab unter https://gab.com/staseve

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 


Dieser Beitrag wurde unter Aktuell abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Kommentare zu Undenkbare Dimensionen

  1. Franz Sternbald sagt:

    Me, Myself and I – von der Trance-Formation des Ich

    Empfehlung Buch-Neuerscheinung:

    „Ausgesetzt zur Existenz“ – warum der Mensch ein Schicksal ist
    – vom Ausgang aus der unverschuldeten Absurdität –
    Franz Sternbald

    {Das Buch zum Virus, ohne es ein einziges Mal zu benennen …denn es geht um die Klärung der Frage, wo bleiben Du und Ich bei dem, was danach kommt}

    Wenn Sie nichts vermissen, bedeutet das noch nicht, daß Sie nichts verloren haben.
    Erfahren Sie nun, was Ihnen durch den gegenwärtigen Umbau unserer Lebenswirklichkeit abhanden gekommen sein wird, wenn die Transformation der gesellschaftlichen Ordnung, sowie der politischen und wirtschaftlichen Willensbildung, zu ihrer Vollendung gelangt sein wird (von der posthumanistischen Überwindung der conditio humana bis zur transhumanistischen unio mystica in der Verschmelzung des Lebendigen mit dem Techno-Logischen).
    Die Ausrufung einer globalen Pandemie ist die Klimax in einem Stück, das uns Alle, bei verordneter sozialer und physischer Distanzierung (zwischenmenschliche Entfremdung), zu einem digital-orchestrierten Kollektivpanik-Schwarmbewußtsein zusammenscheuchen soll.
    Nach dem Prinzip der ‚schöpferischen Zerstörung’ wird ein kompletter ‚Reset’ der globalen Ordnung angestrebt – ordo ab chao …
    An dem Drehbuch haben Sie und Ich mitschreiben dürfen, indem wir uns stillschweigend in unsere darin vorgesehene Rolle gefügt haben, Als Medien-Rezipienten und Steigbügelhalter für die Umsetzung einer global-politischen Agenda; indem wir uns über unsere Individualität eine Maske (persona) streifen lassen, um den Part des reibungslos verwertbaren Produzenten und Verbraucher, des Kunden und Patienten, zu spielen. Und so werden wir durch die Inszenierung getrieben, vor wechselnden Kulissen von Lügengebäuden und falschen Flaggen, hinter denen ein okkult (=verborgen) illegitimes technokratisches Ermächtigungssystem zur Totalität heranreift.
    Wir werden aber zum Ende hin bei keiner Instanz mit der Klage über unser Lebensschicksal durchkommen, wenn es dereinst heißen wird:
    Es geschah nach Deinem Willen!

    Was aber war unser Ich, bevor wir es uns abkaufen ließen, um zum Personaldarsteller zu werden?

    Aufrichtig gesprochen, „Ich“ war niemals frei zu handeln, vielmehr handelte es sich .. in einer Gitterbox kausaler Bestimmtheiten.
    Wir können garnicht tun, sondern wir ereignen uns.
    Notwendig ist künftig eine praktische Existenzphilosophie zur Rechtfertigung der Subjekthaftigkeit gegen die Zudringlichkeit der Verobjektivierung.
    Sind wir zwar nicht eigentlich frei zu handeln, liegt unsere eigentümliche Freiheit dennoch auf dem Grund unseres Seins. Möglicherweise haben wir uns demnach den Käfig der kategorischen Gesetztheit selbst geflochten. Freiheit wurde auf dem Weg vom Sein in die Existenz zur Bestimmtheit. Allein im Bewußt-Sein ist somit die ‚fatale’ (Fatum= Schicksal) Verbindung von Freiheit und Bestimmung zu suchen.

    Mit dem Buch „Ausgesetzt zur Existenz“ fordert der Autor Franz Sternbald Sie auf: Holen Sie sich ihre souvernäne Urteilsfähigkeit zurück; Werden Sie sich dessen gewahr Wer Ihr Ich eigentlich ist!
    „ Was soll nicht alles meine Sache sein …..,nur die meinige soll nicht meine Sache sein?! “ {Max Stirner}

    Ich zu sein, vermag nur Ich selbst

    aber …

    Wer ist eigentlich ICH?
    Zu welchem Zweck behaupten wir ein subjektives Ego, und worin besteht ein objektiv legitmierender Sinn für die Forderung nach Anerkennung eines
    unbezähmbaren Geistes der uneingeschränkten Subjektivität {J.J. Rousseau, Bekenntnisse}

    Zu welchem Ziel strebt letztlich die Entwicklung der Selbstbewußtwerdung alles Lebendigen?
    In welchem überragend widerspruchsvollen Verhältnis steht das absolute Selbst zur Endlichkeit seines individuellen Daseins?
    Mit diesem Buch wird ein Deutungsversuch unternommen für das Ego als einem Ding, oszillierend zwischen Dualität und Polarität, von Identität und Alienation, von Eigentümlichkeit und Entfremdung,
    auf dem Weg von Mir zu Dir

    Von nun an wird Ich nicht mehr gezählt, sondern gewogen

    *

    Ausgesetzt zur Existenz – warum der Mensch ein Schicksal ist
    – vom Ausgang aus der unverschuldeten Absurdität –
    Franz Sternbald – BoD-Verlag; D-Norderstedt

    • Rosemarie Pauly sagt:

      Man muss sich von dem Gedanken frei machen, dass das eigene Ego das Non Plus Ultra ist.
      Ich kann selbst-bewusst sein, auch ohne das Ego meines Gegenübers zu mißachten.
      Ich lebe für mich nicht allein in einer Blase, wo mein Denken keinen Einfluss auf andere hätte. Insofern gibt es für mich keine Handlung ohne Überlegung, denn mein Handeln beeinflusst das Handeln in meiner unmittelbaren Umgebung sowie jenes wieder das Handeln der Umgebung der dortigen Menschen bestimmt. Das Feld, das uns alle umgibt und grenzenlos einschließt, merkt sich alles überall und immer…

  2. Annette sagt:

    Mich kotzt es an, wenn Horst Seehofer von den Auswüchsen der Polizei nichts mitbekommt.
    Wenn schon Klanverbrecher nasse Boffis verursachen, dann kann man mit – wie auch in Gera geschehen – ein Opi mit 5 kernigen Jungs verprügelt werden.

    Ich verachte die Auswüchse und erst recht diese Polizeiform.
    Jetzt kannst Du Meldung machen, mitlesender…

  3. Ulrike sagt:

    Recht nehmt diesen Clans ihre Vermögen weg und jagt alle aus dem Land in ihre Heimat. Die haben hier nichts verloren. Die leben doch nur von Verbrechen.

  4. Rosemarie Pauly sagt:

    …Jetzt nehmen die Ermittlungen eine spannende neue Wendung. Es werden HINTERMÄNNER hinter dem Clan gesucht (siehe Artikelausschnitt). Um das hier mal zu verdeutlichen: Es gibt in Deutschland einen kriminellen Familienclan und HINTER diesem Clan werden jetzt obendrein noch Hintermänner vermutet, DIE DEN CLAN STEUERN. Ein Verbrechen mit bislang undenkbaren Dimensionen…

    Aha, der Deep State spielt hüben wie drüben die entscheidende Rolle, wird sich aber letztendlich selbst zerlegen.
    Undenkbare Dimensionen? Nicht für jeden, wenn man neben einer Schattenregierung auch noch Schattenmänner/-frauen annimmt. Jeder Lakai hat selbst ebenfalls Lakaien.

  5. Waldtürenöffner sagt:

    Wer noch gesucht wird ist einfach. Anzug, Schlips, Hemd, Lackschuhe mit Lackaffe darin. Großer einheitlicher Fuhrpark mit Fahrer und V-Mann Ausbildung. Beraten werden alle wie in arabischen Clans, von einer Tante.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.