Altenpflege: Bundesweit einheitlicher Tarifvertrag gescheitert

Eine Altenpflegerin begleitet am 07.11.2013 in der Seniorenresidenz Dahlke in Bad Bevensen (Niedersachsen) eine Bewohnerin in ihr Zimmer. Foto: Markus Scholz | Verwendung weltweit (dpa Themendienst)
In der Altenpflege ist ein bundesweit einheitlicher Tarifvertrag vorerst gescheitert. (dpa Themendienst)

In der Altenpflege sind die Pläne für einen bundesweiten Tarifvertrag vorerst gescheitert.

Wie ein Sprecher der Gewerkschaft Verdi mitteilte, lehnte die zuständige Kommission aus Arbeitgebern und Arbeitnehmern der Caritas einen Antrag auf eine flächendeckende Einführung ab. Damit kann Bundesarbeitsminister Heil den Vertrag nicht wie vorgesehen auf die gesamte Branche ausweiten. Ein Caritas-Sprecher begründete die Ablehnung damit, dass der katholische Wohlfahrtsverband ein eigenes Tarifrecht habe und eine bessere Bezahlung als private Träger von Pflegeheimen biete.

Die Vereinbarung hätte für die rund 1,2 Millionen Beschäftigten in der Altenpflege eine Erhöhung des Mindestlohns um 25 Prozent bis 2023 bedeutet.

Quelle: Deutschlandfunk vom 25.02.2021

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Sie finden staseve auf Gab unter https://gab.com/staseve

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 


Dieser Beitrag wurde unter Aktuell abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Altenpflege: Bundesweit einheitlicher Tarifvertrag gescheitert

  1. Rosemarie Pauly sagt:

    Es war schon immer so, dass die, die die meiste oder schwerste Arbeit leisten müssen, am schlechtesten bezahlt werden.

    • gerhard sagt:

      15 Jahre stat. Pflege…als Anfangs einziger Protestant in kathol. Diensten.
      Ich habe mir geschworen …kommst du nochmal auf die Welt…NIE WIEDER diesen Job. In kath.Kirche gibts keine Gewerkschaft. Wollten wir mehr Geld musste die Mitarbeitervertretung einen Anwalt engagieren um etwas mehr Lohn durchzudrücken. Der Bischhof wollte dann immer wissen …ob das denn so nötig wäre …alles andere verkneife ich mir.

  2. Pfaffenspiegel sagt:

    Herren und Knechte der Kirche
    Fast jedes Krankenhaus betreibt die Kirche.

    Herren solche wie diese ?
    https://invidious.snopyta.org/watch?v=xdkchFssa_U
    Bekommt der Kohle ? Dummes Geschwafel ?

    Antwort ja . Nur 1000 mehr im Monat.
    https://www.neuepresse.de/Nachrichten/Niedersachsen/Pastoren-streiten-ueber-Gehalt

    Und seine Knechte Altenpfleger ?
    Bekommen nichts. Diesen Pfaffen rausholen und arbeiten lassen unter Aufsicht der Krankenpfleger.

    https://invidious.snopyta.org/watch?v=R27WGHN-AcI

  3. DET sagt:

    Gibt es etwas Gescheites, was hier in der größten Bundesrepublik der Welt nicht
    gescheitert ist ??

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.