So belügt Euch die Polizei regelmäßig – hier am Beispiel Björn Banane

Stefan Bauer: Am 28.03.2021 nahm die Polizei Björn Banane höflich auf die Seite und versprach ihm, er könne dann gleich wieder auf die Veranstaltung. Diese Lüge dokumentierte ich – worauf die Polizei uns beide erpresste: Ich sollte das Beweismaterial rausgeben, er sollte eine Aussage machen, damit er wieder auf die Bühne kann. Natürlich gab ich ihnen Material – nur nicht dieses hier. Den Müll haben sie nun auf ihren Datenträgern. Auf meinem Smartphone haben sie stolz mein Material gelöscht. Das nenne ich Vernichtung von Beweisen. Von mir aus könnten sie alle Beweise haben, wenn sie ebenfalls alles an die Öffentlichkeit geben. Die Dreistigkeit der Passauer Polizei schreit zum Himmel.

Quelle: politikstube.com vom 02.04.2021

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Sie finden staseve auf Gab unter https://gab.com/staseve

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 


Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu So belügt Euch die Polizei regelmäßig – hier am Beispiel Björn Banane

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.