Roboterhund SNIPERS tötet bei Tag und Nacht



Ghost Robotics hat sich mit dem Waffenhersteller SWORD International zusammengetan, um diesen zukünftigen Kriegsführer zu entwickeln. Sie veröffentlichten Bilder eines waffenfähigen Roboterhundes für Spezialeinheiten der „neuesten tödlichen Scharfschützen-Nutzlast“.

Die Technologie ist so konzipiert, dass sie unter verschiedensten Bedingungen Tag und Nacht präzise tötet. Unklar ist, wie autonom der tödliche Vierbeiner agieren kann.

Die Waffe selbst ist für das Abfeuern von 6,5 mm Creedmoor-Patronen ausgelegt und trifft Ziele aus großen Entfernungen.

Folgt uns https://t.me/rt_de

Quelle: RT DE auf Telegram

Quelle: Nachrichtenagentur ADN (SMAD-Lizenz-Nr. 101 v. 10.10.46) vom 15.10.2021

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Sie finden staseve auf Gab unter https://gab.com/staseve

Sie finden uns auf Gettr https://gettr.com/user/peterfruehwald

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Kommentare zu Roboterhund SNIPERS tötet bei Tag und Nacht

  1. Annette sagt:

    Nur mit einem Wurfnetz außer Betrieb zu nehmen?

  2. Ulrike sagt:

    Die verblödete Menschheit erfindet immer neue Tötungswaffen. Wann werden die endlich mal schlauer ?

    • Annette sagt:

      Nach dem Großen Sterben verbeleiben in Europ ca. 25 Millionen Arbeitskräfte.

      Bis sich die wieder in Kriegen befinden, dauert dann ein paar Generationen…

      Wer pudert dann den GELDMENSCHEN den Arsch und ermöglicht ihnen dekadent zu frönen?

    • birgit sagt:

      DIE werden nie schlau ! Bekriegen sich bis zur Vernichtung.

  3. Rosemarie Pauly sagt:

    …Die Technologie ist so konzipiert, dass sie unter verschiedensten Bedingungen Tag und Nacht präzise tötet. Unklar ist, wie autonom der tödliche Vierbeiner agieren kann…

    Ja, Töten ist für die Eliten enorm wichtig. Es muss Blut fließen, täglich und unaufhörlich und am besten in Strömen. Daran gxxxen die sich auf und damit huldigen die ihren Göttern.

  4. Jürgen Lippitsch sagt:

    Im Kino gab es ein fast identisch aussehendes Teil bereits 1987. Den Polzeiroboter ED-209 aus dem Film RoboCop. Leider hatte der damals ein paar krasse Fehlfunktionen.
    https://de.wikipedia.org/wiki/RoboCop

  5. Ulrike sagt:

    Hoffentlich geht der Schuss nach hinten los und trifft die richtigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.