Sexueller Übergriff in Köln – Acht Ausländer missbrauchen deutsches Mädchen (13) in Schwimmbad


Die widerliche Tat soll am Sonntag im Agrippabad in Köln geschehen sein
Die Tat soll am Sonntag im Agrippabad in Köln geschehen sein

Die widerliche Tat soll am Sonntag im Agrippabad in Köln geschehen sein

Foto: Dominik Sommerfeld

18.09.2023 – 14:58 Uhr
Köln (NRW) – Widerliche Tat im Außenbecken des Agrippabads in Köln. Am Sonntag sollen acht junge Männer (16 bis 26) ein Mädchen (13) bedrängt und sexuell missbraucht haben. Das teilte die Polizei am Montag mit.

Dem Mädchen gelang es laut Ermittlern, sich zu befreien und den Bademeister zu informieren. Der wählte den Notruf, sieben Streifen-Besatzungen rückten an und stellten die Tatverdächtigen – als sie gerade abhauen wollten – am Ausgang des Schwimmbads. Ein Zeuge belastet die Gruppe.

Nach bisherigen Erkenntnissen sollen die jungen Männer (dreimal 16, dreimal 21, 22, 26) die Jugendliche gegen 18.20 Uhr im Wasser umringt, bedrängt und hochgeworfen haben.

Beim Untertauchen soll ein in Köln lebender Iraker (16) dem Mädchen dann in die Bikinihose gegriffen haben! Die weiteren Tatverdächtigen seien in Köln, im Rhein-Sieg-Kreis, im Rhein-Erft-Kreis, im Rheinisch-Bergischen Kreis und in Bonn gemeldet. „Vier von ihnen haben die syrische und drei die türkische Staatsangehörigkeit“, teilte die Polizei mit.

BILD erfuhr: Das deutsche Kind war mit Freundinnen im Schwimmbad, kannte die mutmaßlichen Angreifer vorher nicht. Der Zeuge sowie die Tatverdächtigen werden nun vernommen. Das Kriminalkommissariat 12, das sich um Sexualdelikte kümmert, ermittelt nun in dem Fall.

Die Polizei sucht weitere Zeugen des mutmaßlichen Missbrauchs. Hinweise an 0221/2290.

Quelle: Bild-online vom 18.09.2023

Sie finden staseve auf Telegram unter

https://t.me/fruehwaldinformiert

Sie finden staseve auf Gab unter https://gab.com/staseve

Sie finden uns auf Gettr https://gettr.com/user/peterfruehwald

Folgt unserem neuen Kanal Heimische Direktvermarktung: https://t.me/heimischeProdukte

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
6 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Tankschiff
Tankschiff
8 Monate zuvor

Mich widert Facer nur noch an, stellvertretend für alle HURRA-Schreier, wir wollen Zuwachs… Fachkräfte…

Kleiner Grauer
Kleiner Grauer
8 Monate zuvor

Hat sich der Schwimmmeister schon entschuldigt? Das Wasser könnte zu nass gewesen sein und Sie waren traumatisiert uns suchten halt!

Ulrike
Ulrike
8 Monate zuvor

Warum sitzen diese ekelhaften Kerle noch nicht im Flieger in ihre Heimat ?

Det
Det
8 Monate zuvor

War da nicht schon einmal solche Aktion in einer Kölner Silvester-Nacht?
Sieht so aus, als wenn es jetzt die neue kulturelle Norm ist.

Gerhard Umlandt
Gerhard Umlandt
8 Monate zuvor

Wieso die Frauen und Mädchen heutzutage
noch in Schwimmbäder gehen, wo doch das
Wasser bekanntermassen mit Chemikalien
verseucht ist, verstehe ich nicht!
Nicht mal ich als Mann, würde noch in so
einem Wasser baden, das dermassen
verseucht ist!

birgit
birgit
8 Monate zuvor

Ab in die Wüste mit diesem genetischen Abfall❗️Die werden sich niemals integrieren.