Israel stimmt dem Bau von weiteren 300 Wohnungen im Westjordanland zu

Besatzungsrecht-Amazon

Tel Aviv (Press TV/ParsToday)- Israel hat im Rahmen des illegalen Siedlungsbaus in den besetzten Gebieten Palästinas die Genehmigung für den Bau von etwa 300 neuen Wohnungen im Westjordanland ausgestellt.

Laut israelischen Medien werden in der ersten Phase 98 neue Wohnungen in der Nähe der illegalen Siedlung Schilu zwischen Ramallah und Nablus gebaut; in der zweiten Phase werden 200 weitere Wohnungen gebaut. Tel Aviv reagiert damit auf ein Gerichtsurteil, laut dem die Siedlung Amona geräumt und abgerissen werden muss. Das Gericht urteilte, dass die Wohnungen in Amona bis zum 25. Dez. 2016 abgerissen werden müssen, denn sie sind auf Grundstücken mit Privateigentümern gebaut worden.

Quelle: ParsToday (Iran) vom 02.10.2016

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Israel stimmt dem Bau von weiteren 300 Wohnungen im Westjordanland zu

  1. Ulrike sagt:

    300 neue Hasenställe in Gebieten die Israel nicht gehören. Tolle Leistung.

  2. Baufutzi sagt:

    Und dann meckern, wenn Palästinenser mit Steinen werfen. Das ist alles so unfassbar,man will aufwachen aus diesem Alptraum. Großisrael ist noch längst nicht vom Tisch.

  3. Michael Meinel sagt:

    Der Völkermord gegen das palästinensische Volk geht weiter – er hat entgegen anderslautenden Medienberichten NIE aufgehört .
    Israel provoziert bewusst das Volk von besetzten Palästina – mit dieser Enteignungs – und Vertreibungspolitik wird der Widerstand der Palästinenser geschürt um genügend Handhabe für ein millitärisches Vorgehen zu haben und die „rechtliche Grundlage“ Palästinensische Menschen zu töten . Schaut auch mal in die Seite „Stimme Palästinas“ rein . Es sollen in den nächsten Jahren zumindest 300000 Palästinenser vertrieben werden – ratet mal wohin !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.