BANKEN – Tesco Bank: Hacker plündern 20.000 Giro-Konten

Hacker haben bei einer britischen Bank 20.000 Giro-Konten geplündert.

Tesco Bank muss gegen Hacker kämpfen. (Foto: dpa)

Tesco Bank muss gegen Hacker kämpfen. (Foto: dpa)

Die Tesco Bank hat nach betrügerischen Abbuchungen bei rund 20.000 Kunden vorübergehend alle Transaktionen gestoppt, die über das Internet ausgeführt werden. Über das Wochenende seien Girokonten von Internetkriminellen angegriffen worden, teilte Bankchef Benny Higgins am Montag mit. 40.000 Kunden bemerkten demnach verdächtige Transaktionen. Geld sei von rund 20.000 Konten erbeutet worden. Eine genaue Summe nannte die Tesco Bank nicht.

Die Tesco Bank gehört zum britischen Supermarktriesen Tesco. Das Kreditinstitut gibt es seit 1997.

Die Bank sicherte den betroffenen Kunden zu, den finanziellen Schaden zu ersetzen. Der Vorfall wird nun von der britischen Behörde zur Verbrechensbekämpfung (NCA) und der britischen Finanzaufsicht untersucht. Bankchef Higgins sagte der BBC, die Tesco Bank investiere massiv in Sicherheitsvorkehrungen – in der „modernen Welt“ sei es aber unmöglich, sich komplett zu wappnen.

Quelle: Deutsche Wirtschafts Nachrichten vom 08.11.2016

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.