Netzprobleme – Weiter Störungen bei der Deutschen Telekom – Ursache unklar

Das "T" der Deutschen Telekom (JOHN MACDOUGALL / AFP)
Telekom-Kunden müssen auch heute mitunter Geduld aufbringen – von den Störungen betroffen sind offenbar vor allem Ballungsräume (JOHN MACDOUGALL / AFP)

Nutzer der Deutschen Telekom müssen den zweiten Tag in Folge mit Problemen rechnen.

Es gebe weiterhin Störungen im Netz, schrieb das Unternehmen auf seiner Facebook-Seite. Ein Sprecher erklärte, Ausmaß und Umfang des Problems seien unbekannt. Betroffen sein können Internetverbindungen, Telefonie sowie der Fernsehempfang.

Der Konzern riet seinen Kunden, Router kurz vom Netz zu trennen. Medien zufolge handelt es sich um eine bundesweit auftretende Störung. Schwerpunkte seien Ballungsräume wie das Ruhrgebiet, Berlin, Hamburg und die Region rund um Frankfurt am Main.

Quelle: Deutschlandfunk vom 28.11.2016


Camseller

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Netzprobleme – Weiter Störungen bei der Deutschen Telekom – Ursache unklar

  1. Geronimo sagt:

    Ich vermute, dass es sich um einen Hacker-Angriff handelt.

  2. Ulrike sagt:

    Oh nein das war wie immer der böse böse Putin. Der ist doch bei Mainstream-Lügnern immer an allem schuld. Auch wenn nur in Peking ein Besen umfällt.

  3. Birgit sagt:

    Oder die Maasvollen versuchen die Reichsbürger zu überwachen und haben die Drähte falsch zusammen gedreht, die Deppen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.