Heidenheim: Südländischer Sex-Täter fällt über Mädchen (14) her – Um 8:40 Uhr auf offener Straße


Teaf Tee-Fachhandel

Sex-Täter fällt über Mädchen (14) her - Um 8:40 Uhr auf offener Straße

Ulm (ots) – Eine Begegnung der widerlichen Art hatte am Samstagmorgen eine 14-jährige Schülerin in der Heidenheimer Innenstadt.

Sie war gegen 08.40 Uhr im Bereich der Theodor-Heuss-Straße unterwegs, als ihr ein junger Mann entgegenkam. Im Vorbeigehen fasste ihr der Unbekannte völlig unvermittelt an die Brust.

Täterbeschreibung
Die Jugendliche beschreibt den Grapscher als 20 – 30jähringen dunkelhaarigen Mann, ca. 170cm groß mit normaler Figur und südländischem Teint. Der Mann war mit einer schwarzen Jacke und einer dunkelblauen Jeans bekleidet.

Die Polizei Heidenheim ermittelt nun wegen des Sexualdeliktes.

Quelle: wize.life vom 30.04.2017

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Heidenheim: Südländischer Sex-Täter fällt über Mädchen (14) her – Um 8:40 Uhr auf offener Straße

  1. Pingback: Heidenheim: Südländischer Sex-Täter fällt über Mädchen (14) her – Um 8:40 Uhr auf offener Straße | StaSeVe Aktuell

  2. Karl D. sagt:

    Wer kann das wie in unserem besetzten Land beenden? Der Mai ist gekommen – die Bäume schlagen aus: Früher haben Deutsche die Juden gejagd und heute Reichsbürger. Wo ist der große Unterschied? Von 1871-1944 durfte im Reich Jedermann eine Waffe haben, warum nicht im von den USA besetzten Deutschland? 1945 hat die Wehrmacht kapituliert, aber nicht das Deutsche Reich. Eine ganze Generation war gefallen, verwundet oder in Gefangenschaft geraten; Millionen im Bombenhagel gestorben:

    Fast alle Städte des Reiches lagen in Schutt und Asche, die Hälfte der Überlebenden war obdachlos. Deutsche Frauen wurden von den Siegern vergewaltigt. Es herrschte Hunger und unvorstellbare Not. Millionen Menschen wurden aus ihrer jahrhundertealten Heimat in Preußen, Schlesien, Pommern, Böhmen und dem Sudentenland grausam vertrieben mit nichts als den Sachen auf dem Leib. Doch anstatt aus dem eigenen Land abzuhauen, nahmen die Menschen ihr Schicksal an, krempeln die Ärmel hoch. Innerhalb weniger Jahre stampfen sie ein neues Land aus dem Boden und importieren Arbeitskräfte!

    https://www.facebook.com/groups/MeineRepublikDeutschland ist meine stärkste Gruppe im Facebook, herzlich willkommen!

  3. Ulrike sagt:

    Solche Kerle gehören sofort an die Wand gestellt. Das können sie in ihrem Heimatland tun aber nicht hier. Wir füttern den Abschaum der ganzen Welt durch und lassen uns all diese Straftaten gefallen. Wenn der Kerl geschnappt ist lässt ihn ein hirnverschwurbelter Richter wieder laufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.