Sexuelle Belästigung und Randale auf Bahngleisen durch zwei Somalier in Ludwigshafen

POLIZEIPRÄSIDIUM RHEINPFALZ

POL-PPRP: Widerstand am Gleisbett

Ludwigshafen (ots) – Am Mittwochabend, den 25.05.17, wurden der Polizei durch Zeugen zwei Personen gemeldet, welche sich am Bahnhof Ludwigshafen Mitte im Gleisbett aufhalten sollten. Vor Ort wurden zwei deutlich betrunkene Somalier aus Ludwigshafen wie beschrieben festgestellt und aufgefordert vom Gleisbett zurückzutreten.

Als die Männer unmittelbar aggressiv reagierten und der Aufforderung keine Folge leisteten, sollten sie mittels Zwang aus dem Gefahrenbereich verbracht werden. Hierbei versuchten die beiden 22- und 28-jährigen Betrunkenen gezielt nach den Polizeibeamten zu schlagen. Die Schläge wurden pariert und die Aggressoren zu Boden gebracht, sowie fixiert.

Der 28-jährige spuckte zudem in Richtung der Beamten und versuchte diese zu beißen. Ihm wurde daher eine Spuckhaube aufgezogen. Im Rahmen der weiteren Sachverhaltsaufnahme konnte ein Zeuge ermittelt werden, welche zuvor beobachtet hatte, wie die zwei Beschuldigten eine noch unbekannte Frau am Bahnsteig belästigt hatten. Als der Zeuge Zivilcourage zeigte und der Frau beistand, schlug ihm der 22-jährige Beschuldigte unvermittelt mit der Faust ins Gesicht. Die Polizei Ludwigshafen bittet nun die Frau, welche von den Männern belästigt wurde, sowie weitere Zeugen sich unter Tel: 0621-963/2122 bei der Polizeiinspektion Ludwigshafen 1 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Rheinpfalz

Telefon: 0621-963-0
E-Mail: pprheinpfalz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.rheinpfalz

Quelle: presseportal.de vom 25.05.2017

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Sexuelle Belästigung und Randale auf Bahngleisen durch zwei Somalier in Ludwigshafen

  1. Pingback: Sexuelle Belästigung und Randale auf Bahngleisen durch zwei Somalier in Ludwigshafen | StaSeVe Aktuell

  2. Birgit sagt:

    Laßt sie auf den Gleisen, der Zug erledigt den Rest.

    Ihr laßt EUCH von diesen Affen anspucken, Polizei wie weit bist DU gesunken ?

  3. meckerpaul sagt:

    Was lassen sich die Polizisten von diesem Dreckspack noch alles gefallen?

    Vor wem haben die Angst?

    Sicher vor den Gutmenschen, weil ja die armen so gelitten haben und zu tiefst traumatisiert sind.
    Wann endlich werden die Pfälzer, und nicht nur die, wach und wehren sich endlich.
    Die Polizei ist der Prügelknabe der Nation?
    Danke IM Merkel, danke an alle Gutmenschen für die Duldung und Pflege solchen Packs.

  4. Ulrike sagt:

    Lasst die Deppen doch auf den Gleisen und basta. Polizisten die sich von denen bespucken lassen – man fasst es nicht. Was wollen die sich noch alles von diesem Gesindel gefallen lassen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.