Brexit-Verhandlungen beginnen: EU-Austritt nimmt Gestalt an

18. Juni 2017
Brexit-Verhandlungen beginnen: EU-Austritt nimmt Gestalt an
 

Gestalten Sie ihr T-Shirt mit Erdbeermotiv im Shop

London/Brüssel. Jetzt wird es ernst: die #EU und #Großbritannien haben sich offiziell auf einen Start der #Brexit-Verhandlungen am Montag festgelegt. Das bestätigten EU-Beamte am Donnerstag in Brüssel. Damit bleibt es bei dem schon vor Wochen angepeilten Termin, obwohl sich die Regierungsbildung in Großbritannien verzögert.

Fast genau ein Jahr nach dem Votum der Briten für den #EU-Austritt sprechen beide Seiten dann erstmals über das Kleingedruckte des britischen EU-Austritts. Die Frist für die Verhandlungen läuft bis März 2019. Die EU will zunächst über Garantien für EU-Bürger in Großbritannien sowie über die Schlußrechnung nach mehr als 40 Jahren Mitgliedschaft und die künftige Grenze zwischen Irland und Nordirland sprechen.

Kunstdrucke und Poster
screenshot-1737

Großbritannien will sofort auch über die künftigen Beziehungen und ein ambitioniertes #Freihandelsabkommen reden, denn die britische Premierministerin #Theresa May will das Land auch aus dem europäischen Binnenmarkt und der Zollunion herausführen. (mü)

Quelle: zuerst.de vom 18.06.2017

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Brexit-Verhandlungen beginnen: EU-Austritt nimmt Gestalt an

  1. Pingback: Brexit-Verhandlungen beginnen: EU-Austritt nimmt Gestalt an | StaSeVe Aktuell

  2. Kleiner Grauer sagt:

    Verstehe nicht was da verhandelt werden soll? Zahlungen an Brüssel (täglich 55 Mio. Euro) werden sofort eingestellt. Wer keine gültigen Papiere hat kommt in England nicht rein. Alles ohne Papiere und in Unterkünften fliegt raus! Handel betreiben Firmen untereinander-was will da der Staat mit mischen wie in der sozialistischen BRiD? Alle Schmarotzer die sich Geld vom Staat zusammensparen um sich in der Heimat eine Jungfer für 10 000 Euro kaufen wollen, kommen auf ein Landungsschiff der Marine und ab nach Afrika an einen Strand und Klappe auf-fertig!
    Politik macht Politik und die Industrie macht sich ihren Handel der funktioniert. Im Zeitalter der Computer ist das kein Problem. Das Problem liegt in der unnützen Politik und den Politikern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.