Trump will unter Obama verkündete Beschränkungen für den US-Drohnenkrieg und US-Kommandounternehmen aufheben


Palmenmann

09. Oktober 2017 Vincimus

Nach einem Bericht in der New York Times will die Trump-Regierung unter Obama verfügte Beschränkungen bei Drohnenangriffen und Kommandounternehmen aufheben.

Besatzungsrecht-Amazon

Von Charlie Savage und Eric Schmitt

WASHINGTON – Nach Angaben an internen Überlegungen Beteiligter will die #Trump-Regierung unter #Obama verfügte Beschränkungen bei #Drohnenangriffen und Kommandounternehmen außerhalb von US-Kampfgebieten aufheben. Durch diese Veränderungen würde die #Bekämpfung von #Terroristen auch in Staaten möglich, in denen die #USA bisher noch nicht versucht haben, islamistische Kämpfer zu töten oder festzunehmen.

Wichtige Sicherheitsberater des Präsidenten Trump hätten vorgeschlagen, zwei Regelungen zu lockern. Erstens sollen das US-Militär oder die #CIA nicht mehr nur hochrangige Zielpersonen töten dürfen, die eine „ständige und unmittelbar drohende Gefahr für US-Amerikaner“ darstellen, sondern auch einfache dschihadistische Kämpfer ohne spezielle Fähigkeiten oder Führungsfunktionen. Zweitens sollen geplante #Drohnenangriffe und Kommandounternehmen künftig ohne Sicherheitsüberprüfung auf höchster Ebene erfolgen können.

Eine wichtige Beschränkung soll aber erhalten bleiben: Es soll „nahezu Gewissheit bestehen“, dass dabei keine unbeteiligten Zivilisten zu Tode kommen können…..

Quelle und weiter als PDF: LP16317_091017

Quelle: terragermania.com vom 09.10.2017

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Kommentare zu Trump will unter Obama verkündete Beschränkungen für den US-Drohnenkrieg und US-Kommandounternehmen aufheben

  1. Pingback: Trump will unter Obama verkündete Beschränkungen für den US-Drohnenkrieg und US-Kommandounternehmen aufheben | StaSeVe Aktuell

  2. Kleiner Grauer sagt:

    Ist mein Kommentar durchgefallen?

  3. Kleiner Grauer sagt:

    Habe die Bombardierung der BRiD empfohlen. Da hier die Terrorzellen sind…

  4. Kleiner Grauer sagt:

    Hier ist Er nochmals. Hatte Ihn doch gespeichert. Die brauchen den für die Stasi 2:0
    Kann auch von mir ein Versehen sein(:-((

    Das finde ich als gut gewählte Entscheidung. Da wird Er als erstes die Terrorzentrale in Stuttgart und dann Rammstein, das Ausbildungslager pulverisieren! Als nächstes müssen die Nachschubwege zerstört werden. Als erstes die Autobahnen, aber nicht die Brücken, das hat Mutti schon durch unterlassene Wartung erledigt. Dann die Häfen-weg damit. Am sichersten ist das wenn man den Schiffen das Wasser nimmt. Also ein tiefes Loch buddeln oder eine Bombe werfen die ein tiefes Loch buddelt wo das Wasser rein läuft und die Schiffe auf der ehemaligen Meeresboden festsitzen. Das gibt tolle Bilder-U Boote ohne Wasser! Flugzeugträger auch ohne Wasser, wenn die nicht genau gerade stehen kann kein Flugzeug starten oder landen! Russische Soldaten werden nicht mehr an der Waffe ausgebildet sondern am Schneidbrenner um den Schrott transportabel zu machen. Also eine gute Investition, wer sein Geld jetzt in Azetylen und Sauerstoffflaschen anlegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.