Polizeihund Ivo stellt drei Asylbewerber nach sexueller Belästigung

 

(Symbolbild: JouWatch)
Polizeihund im Einsatz (Symbolbild: JouWatch)
 

#Dortmund – Vier irakische #Asylbewerber belästigten auf dem Dortmunder Bahnhofsplatz massiv zwei junge Frauen. Sie wurden von Polizeibeamten samt  Diensthund Ivo gestellt. Zeuginnen wollen nun die Polizisten anzeigen.

Zwei Frauen wandten am sich frühen Sonntagmorgen per Notruf  an die Polizei. Sie waren auf dem Bahnhofsvorplatz von mehreren Männern belästigt worden. Die #Polizei Dortmund schaltete die #Bundespolizei ein, die zusammen mit Diensthund Ivo nach den Verdächtigen fahndete und am Nordausgang auf eine größere Männergruppe aufmerksam wurden, die beim Anblick der Polizei Richtung Nordstadt flüchtete.

Asylbewerber aus dem #Irak

Mehrere Beamte und Ivo verfolgten die Tatverdächtigen. Im Keuning-Park war es der Diensthund, der drei von ihnen in einem Gebüsch stellen konnte, so übereinstimmende Medienmeldungen. Die Männer im Alter von 18, 22 und 27 Jahren rührten sich angesichts des bellenden Hundes nicht mehr von der Stelle und konnten von den Einsatzkräften festgenommen werden. Mit Unterstützung eines unbeteiligten Bürgers nahm ein Bundespolizist zudem einen 24-Jährigen am Eingang zum #Keuning-Park fest.

Die beiden geschädigten Frauen im Alter von 24 und 34 Jahren gaben an, dass sie die Tatverdächtigen beleidigt, unsittlich berührt, bespuckt und geschubst hätten. Nach Polizeiangaben sind die Männer Asylbewerber aus dem Irak, die in Wuppertal, Bochum und Witten wohnen. Die #Bundespolizei leitete gegen sie ein Strafverfahren wegen #Beleidigung, #Nötigung und #sexueller Belästigung ein.

Zwei Frauen – mutmaßlich aus der linken Szene – drohen Polizei mit Anzeige

Während des Einsatzes sollen sich laut Polizei zwei Frauen Kennzeichen von Einsatzfahrzeugen notiert und die Maßnahmen dokumentiert haben. Sie hätten erläutert, dass sie Strafanzeigen gegen die Bundespolizisten stellen werden. Mit welcher Begründung ließen sie offen.

Das Magazin Rundblick-Unna.de fragte beim zuständigen Polizeisprecher nach, der mitteilte, dass die Zeuginnen – zumindest augenscheinlich – keine Landsmänninnen der festgenommenen vier Iraker seien. Möglicherweise, dies sei jedoch keine gesicherte Erkenntnis, stammen die beiden aus dem linken Dortmunder Spektrum. Der Polizeisprecher hielt fest, dass der Einsatz im völlig normalen Rahmen dessen verlief, wie Tatverdächtige überwältigt werden, wenn sie sich gegen die Maßnahmen zur Wehr setzen. Ivo, der imposante Diensthund, habe die Männer allein durch seine Präsenz und sein Bellen in Schach gehalten. Weder erlitt ein Tatverdächtiger einen Hundebiss, noch agierten die eingesetzten Beamten der Situation unangemessen. “Alle haben ihren Job gemacht”, so die Stellungnahme der Polizei

Den Anzeigen, so sie denn kommen sollten, sehe man daher entspannt entgegen. Doch mache es schon nachdenklich, wenn Polizisten einen sexuellen Übergriff auf Frauen unterbänden und ausgerechnet dann Frauen ihnen mit einer Anzeige drohen. (SB)


Höllberg

Quelle: journalistenwatch.com vom 14.11.2017

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Kommentare zu Polizeihund Ivo stellt drei Asylbewerber nach sexueller Belästigung

  1. Pingback: Polizeihund Ivo stellt drei Asylbewerber nach sexueller Belästigung | StaSeVe Aktuell

  2. Birgit sagt:

    Die LINKEN Weiber gehören weg gesperrt und der Hund erhält den vaterländischen Verdienstorden in Gold, basta !

  3. Kleiner Grauer sagt:

    Ein ausgebildeter Polizei Hund wird an der rechten Hand geführt! Das reicht schon für eine Anzeige!

    • Birgit sagt:

      Ein ausgebildeter Hund wird links geführt, damit die rechte Hand auch die Möglichkeit hat in die blöde Fresse zu treffen. Beim Linkshänder umgedreht !

  4. Ulrike sagt:

    Hoffentlich erfahren diese zwei blöden Weiber auch mal eine Bereicherung. Dümmer geht wirklich nimmer.

    Schade, dass der böse Hund den Kerlen nicht die Eier abgebissen hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.